Impfstoffstudie mit 5.000 Freiwilligen

Ein thailändischer Techniker arbeitet in einem Labor des Chula Vaccine Research Center in Bangkok. Foto: epa/Diego Azubel
Ein thailändischer Techniker arbeitet in einem Labor des Chula Vaccine Research Center in Bangkok. Foto: epa/Diego Azubel

BANGKOK: Thailändische Forscher bereiten die Rekrutierung von 5.000 Freiwilligen für einen Humanversuch mit dem Impfstoff gegen Covid-19 vor, der nach einem laufenden dreimonatigen Test an Affen noch in diesem Jahr beginnen soll.

Die ersten Impfungen wurden am Samstag 13 Langschwanzmakaken verabreicht. Die Tierversuche werden drei Monate dauern, und die Ergebnisse werden bis Ende August erwartet. Wenn die Versuche erfolgreich verlaufen, wird das Forschungsteam die besten, lebensfähigen Antikörper aus diesen Primaten verwenden, um 10.000 Dosen Impfstoffe für Versuche am Menschen herzustellen, sagte Kiat Rakrungtham, Direktor des Exzellenzzentrums für Impfstoffforschung und -entwicklung der Chulalongkorn-Universität. Damit wird der Test am Menschen in Gang gesetzt, bei dem mindestens 5.000 Freiwillige jeweils zwei Injektionen erhalten werden.

Der mRNA-Impfstoff, der gemeinsam vom Centre of Excellence in Vaccine Research and Development der Chulalongkorn University, dem National Vaccine Institute und dem Department of Medical Sciences sowie dem privaten Sektor entwickelt wurde, gehört zu mehreren Impfstoffen, die derzeit in Thailand getestet werden. Dr. Kiat berichtete weiter, dass eine Fabrik in Kanada angemietet wird, um die Impfstoffe für den für Oktober geplanten Versuch am Menschen herzustellen.

Bevor der Impfstoff allen Teilnehmern verabreicht wird, soll er zunächst an 30 bis 50 Freiwilligen getestet werden, um seine Sicherheit festzustellen. Nach bestandener Prüfung wird der Impfstoff an 250 bis 500 Personen verabreicht, um seine Fähigkeit zur Aktivierung des Immunsystems zu testen. Danach wird die Wirksamkeit des Impfstoffs an den verbleibenden Freiwilligen erprobt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 29.05.20 20:20
Vor vier Wochen, ...
hat mir ein glaubwürdiger Bekannter gesagt, seine ~45jährige Tochter, wäre ohne jede Vorerkrangung sehr schwer und auch sehr lange an Corona erkrankt. Das machte mich betroffen, sagte aber dann in der Sache, " Das sind die berühmten Einzelfälle". Warauf er sagte, ihren Mann (gleiches Alter) hätte es auch so heftig gebeutelt. Habe deswegen aber schon etwas "kleinere Brötchen gebacken". Heute kamen wir wieder auf das Thema, dabei kam raus, die Tochter war gegen Grippe geimpft. Einzelfall? Nein, der Ehemann auch! Es gibt ja nicht sehr viele 'Ausreißer ', wo es sich nicht um Ältere mit Vorerkrankungen handelte. Das sollte sich ja dann nachprüfen lassen, ob es da auch eine Impfung gegen Grippe, Masern, .... gab. Nein, ich bin immer noch kein Impfgegner, aber an einen Klimawandel
und den Osterhasen glaube ich immer noch nicht.
Siam Fan 27.05.20 17:47
Zusammen mit Grippe?
Wenn ich das richtig verstanden habe (TV), will man Corona zusammen mit Grippe impfen. Die Grippeimpfung kommt auch immer uu spät. Also paßt es doch! Habe mich deswegen auch noch nie gegen Grippe impfen lassen.
Ling 27.05.20 09:51
Impfpflicht...
... gibt es wohl nicht. In der Zukunft kann es alles geben. Abwarten. Da fragen sich jetzt sicher schon Verschwörungstheoretiker, ob ggf. gleich ein Mikrochip mit eingespritzt wird.
Mark Hog 26.05.20 22:49
Das gute an dieser neuen impfung ist man kann viel impfstoff in kūrzerster zeit herstellen
Da leuten bei mir alle alarmglocken.
Langzeitstudien gibt es nicht.
Kann mir hier jemand sagen ob es in thailand so etwas die eine impflicht gibt.
Oder ob es diese geben könnten?
Mfg
Ling 26.05.20 15:42
Wieviel Geld ...
... wird den Freiwilligen für die Versuchsreihe gezahlt?