Im Urlaub verschwunden

Spenden für Suche nach Mädchen in Malaysia

Foto: Twitter/@findnora
Foto: Twitter/@findnora

LONDON/KUALA LUMPUR (dpa) - Mit zwei privaten Spendenaktionen soll die Suche nach einem in Malaysia vermissten 15-jährigen Mädchen aus Großbritannien unterstützt werden.

Bei den Initiativen von Verwandten waren bis Montagmittag insgesamt umgerechnet mehr als 110.000 Euro zusammengekommen, wie aus Mitteilungen zu der Kampagne hervorgeht.

Die Hoffnung, das Mädchen aus London lebend zu finden, schwinden. Nora verbrachte die Ferien zusammen mit den Eltern - einer Irin und einem Franzosen - in einer Öko-Anlage im bergigen Hinterland von Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur und war plötzlich nicht mehr in ihrem Zimmer. Die Fenster standen weit offen. Es wird befürchtet, dass sie entführt wurde oder sich im Dschungel verirrt hat.

Freiwillige und die Polizei suchen seit Tagen im Dschungel nach Nora und beschallten das Areal mit einer Lautsprecher-Aufnahme, auf der die Mutter des Mädchens ruft: «Nora Liebling, ich liebe Dich, hier ist Mama.» Die Eltern bedankten sich per Video bei den Helfern. Die britische und irische Polizei unterstützen ihre Kollegen in Malaysia.

Der Fall erinnert an das Verschwinden der dreijährigen Maddie in einer Ferienanlage in Portugal. Von ihr fehlt seit dem Jahr 2007 jede Spur. Die Britin müsste inzwischen 15 Jahre alt sein.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.