Hygienesiegel eingeführt

Foto: The Grand Hyatt Singapore, Shangri-La's Rasa Sentosa Resort & Spa und Village Hotel Sentosa
Foto: The Grand Hyatt Singapore, Shangri-La's Rasa Sentosa Resort & Spa und Village Hotel Sentosa

SINGAPUR: Mit der „SG Clean“-Kampagne will Singapur in Zeiten der Viruspandemie das Vertrauen von Touristen in die Hygienestandards des Stadtstaates wieder stärken. Das Zertifikat können Unternehmen aus den Bereichen Tourismus, Einzelhandel und Gastronomie erwerben, wenn sie bestimmte Hygienekriterien erfüllen.

Als erste haben laut Medien in Singapur die Hotels Grand Hyatt Singapore, Shangri-La's Rasa Sentosa Resort & Spa und Village Hotel Sentosa das Sauberkeitssiegel erhalten. In allen drei Hotels waren Gäste mit Coronavirusinfektionen regis­triert worden. Weiter haben 30 Läden und Restaurants auf der Shoppingmeile Orchard Road die Kriterien des Sauberkeitssiegels erfüllt. Die Behörden für Tourismus und Wirtschaft gehen davon aus, dass sich in den kommenden Monaten 37.000 weitere Geschäfte und Unternehmen für das Hygienezeugnis qualifizieren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Walter Pfau 06.04.20 15:28
Erwerben, bezahlen, verdienen @Franz Forrer
Wenn eine Organisation ein Hygienesiegel erwirbt, oder eine Firma ein Qualitätssiegel nach ISO 9000, oder die IATA bescheinigt dass bestimmte Airlines alle Sicherheitsvorkehrungen einhalten, dann haben sie alle eines gemeinsam. "Eine externe Organisation prüft, ob das was die Kunden versichern und dokumentiert haben auch stimmt.“ Natürlich macht die prüfende Organisation das nicht kostenlos, denn die eingesetzten Prüfer brauchen auch einen Lohn zum Lebensunterhalt…. oder arbeiten Sie etwa kostenlos?