Huthi-Rebellen greifen Entsalzungsanlage an

Foto: Twitter/@mrlachris
Foto: Twitter/@mrlachris

RIAD (dpa) - Die mit dem Iran verbündeten Huthi-Rebellen im Jemen haben Saudi-Arabien zufolge eine Entsalzungsanlage des Königreichs angegriffen.

Ein Geschoss sei im Küstenort Dschisan zu Boden gegangen, teilte der Sprecher der von Saudi-Arabien angeführten Militärkoalition im Jemen, Turki al-Malk, der staatlichen Agentur SPA zufolge mit. Verletzte oder Schäden habe es nicht gegeben, sagte Al-Malk- Er kündigte Vergeltung für die «Terrorakte» an.

Stunden zuvor hatten die Rebellen erklärt, ein Kraftwerk in Dschisan angegriffen zu haben. Der Marschflugkörper habe sein Ziel «mit hoher Genauigkeit» getroffen, zitierte der Rebellen-nahe Fernsehsender Al-Masirah einen Militärsprecher.

Die Huthi-Rebellen, die große Teile des Jemens kontrollieren, greifen immer wieder Orte im benachbarten Saudi-Arabien an. Bei einer Attacke auf einen Flughafen im Südwesten des Landes wurden zuletzt 26 Zivilisten verletzt. Zudem fliegen die Huthis regelmäßig Angriffe mit bewaffneten Drohnen. Das sunnitische Saudi-Arabien betrachtet den schiitischen Iran als Erzfeind in der Region und befürchtet, dass Teheran seine Macht mit Hilfe der Huthis ausweiten könnte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.