​Hund mit High-Tech-Prothesen unterwegs

Foto: Phuket Gazette
Foto: Phuket Gazette

PHUKET (dpa) - Der Mischlingshund Cola aus Thailand ist seit kurzem mit High-Tech-Prothesen unterwegs, wie sie behinderte Spitzensportler tragen.

Der zwei Jahre alte Rüde hat keine Vorderläufe mehr, weil sie ihm ein Mann im Zorn darüber, dass der Hund ihm die Schuhe zerkaut hatte, abgehackt hatte. Damals war er erst sechs Monate alt. Anfang des Monats bekam er nun die Prothesen verpasst. Nach Angaben der Tierschutzorganisation Soi Dog vom Dienstag konnte er innerhalb von fünf Minuten wieder laufen.

Die Prothesen wurden von einer Firma hergestellt, die in der thailändischen Urlauberhochburg Phuket ihren Sitz hat. Firmeninhaber Bengt Soderberg sagte, die Entwicklung habe etwa ein Jahr gedauert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Ireen Wuerth 13.12.17 23:57
Ein grosses Lob
Ein grosses Lob der Organisation Soi Dog Foundation! Ebenso Bengt Soderberg, welcher sich so sehr für diesen Strassenhund eingesetzt hat. Soi dog, eine Organisation, welche sich mit Herzblut den Tieren annimmt, welche durch Unverständnis, Gleichgültigkeit, Unwissen und auch Brutalität ein verstörend trauriges Leben auf den Strassen Thailands führen müssen. Ich ermutige alle Leser, diese Organisation z.B. mit einer Patenschaft oder einer Spende zu unterstützen! Was wir geben, kommt auch zurück!