Hua Hin will sich für geimpfte ausländische Touristen öffnen

Blick auf Hua Hin vom Khao Hin Lek Fai. Foto: bangprik/Adobe Stock
Blick auf Hua Hin vom Khao Hin Lek Fai. Foto: bangprik/Adobe Stock

HUA HIN: Das königliche Seebad will dem Plan der Regierung zur Wiedereröffnung folgen und im Rahmen der Recharge-Kampagne ab Oktober geimpfte ausländische Touristen ohne Quarantäne aufnehmen.

Laut Krod Rojanastien von der Handelskammer hat Hua Hin das Potential, aufgrund seines Rufs für Wellness-Tourismus und als Langzeitreiseziel in den Wiedereröffnungsplan aufgenommen zu werden. Der Recharge-Plan nennt die Gemeinde Hua Hin und den Bezirk Nong Kae mit einer Gesamtfläche von 86,36 Quadratkilometern und mit 182 registrierten Hotels als Pilotgebiete.

Ähnlich wie beim Sandboxplan in Phuket sollen Touristen mit einem Impfnachweis auf dem Bangkoker Flughafen Suvarnabhumi landen oder einen Privatjet zum Flughafen Hua Hin nehmen. Sie müssen bei der Ankunft einen RT-PCR-Test bestehen und Thailand Plus, eine App zur Rückverfolgung, aktivieren, bevor sie mit dem Privatfahrzeug in die Hotels gebracht werden.

Hua Hin erwartet ab Oktober rund 100.000 internationale Touristen, vor allem aus China, Deutschland, den skandinavischen Ländern, Großbritannien und Japan. Vor der Wiedereröffnung müssen in Hua Hin vom 1. Juni bis zum 30. September über 350.000 Dosen Impfstoff verabreicht werden und 89.880 Tourismusmitarbeiter geimpft werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.