Hospital Surin leidet unter Wassermangel

Foto: Twitter/@thai_talk
Foto: Twitter/@thai_talk

SURIN: Das Krankenhaus von Surin hat ein Krisenzentrum eingerichtet, um die Auswirkungen eines schweren Wassermangels für das Hospital zu mildern.

Das Spital hatte bereits am Freitag den Wassernotstand ausgerufen. Das staatliche Krankenhaus ist eine der wichtigsten medizinischen Einrichtungen in der Provinz Surin und den angrenzenden Provinzen und jetzt auf die Hilfe anderer Behörden angewiesen, um den Mangel an Wasser zu beheben. Es verbraucht täglich 800.000 bis 1.000.000 Liter Wasser. Gegenwärtig können jedoch nur 80.000 Liter – mithin 10 Prozent des normalen Verbrauchs - geliefert werden. Laut Regierungssprecherin Narumon Pinyosinwat will Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha am 19. August die Provinz Surin und das Krankenhaus sowie die benachbarte Provinz Buriram besuchen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Martin Link 12.08.19 21:21
@Thomas Thoenes
das ist ein riesiges Gelände mit glaub ich 16 Gebäuden plus Schwesternschule und Schwesternwohnheim. Da wird geputzt, gewaschen, gekocht, 800000l sind durchaus denkbar.
Martin Link 12.08.19 21:19
Wassermangel
ganz Surin leidet unter Wassermangel. Mittlerweile gibt es viele Wasserliferanten, die Preise liegen bei bis zu 350THB für 1000l. Unsere Wasserrechnung hat sich damit ungefähr verfünffacht.
Thomas Thoenes 12.08.19 12:16
1 MIO Liter Wasser täglich?
Wie groß ist diese Krankenhaus? Waschen die das täglich 2 mal?