Hongkonger Aktivist Joshua Wong vorzeitig aus Haft entlassen

Foto: epa/Jerome Favre
Foto: epa/Jerome Favre

HONGKONG (dpa) - Der Hongkonger Aktivist Joshua Wong, einer der führenden Köpfe der Demokratiebewegung, ist am Montag vorzeitig aus der Haft entlassen worden. Der 22-jährige ehemalige Studentenführer hatte wegen seiner Rolle in der «Regenschirm»-Bewegung 2014 eine zweimonatige Haftstrafe absitzen müssen, wurde aber wegen guter Führung einen Monat vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen.

Die Demonstrationen für mehr Demokratie hatten vor fünf Jahren wochenlang Teile der chinesischen Sonderverwaltungsregion lahmgelegt. Sie bekamen ihren Namen von den Regenschirmen, die gegen die Sonne und das Pfefferspray der Polizei eingesetzt worden waren. Seither hat die kommunistische Führung in Peking aber die Zügel enger angezogen.

Die Haftentlassung erfolgte unabhängig von den Massenprotesten der vergangenen Tage gegen das Gesetz für Auslieferungen an China, das Regierungschefin Carrie Lam am Samstag auf Eis gelegt hatte. Dennoch waren am Sonntag mehr als eine Million Menschen aus Protest gegen die Regierung auf die Straße gegangen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.