Höhere Eintrittspreise für Nationalparks geplant

Archivbild: bj
Archivbild: bj

THAILAND: Die für Nationalparks zuständige Behörde hat beim Tourismusministerium dessen Einverständnis für die Anhebung der Eintrittspreise für Ausländer beantragt. 

Die Gebühr soll auf bis zu 400 Baht erhöht werden. Das Department of National Parks, Wildlife and Plant Conservation begründet höhere Eintrittspreise mit den hohen Ausgaben für Pflege und Erhaltung der Parks, mit besseren Sicherheitsvorkehrungen und dem Ausbau der Infrastruktur.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Jack N.Kurt Leupi 22.12.16 18:13
Der Thai machts vor.../A.Sturm
Unter der Lupe betrachtet, haben Sie wohl recht.Wir Farangs gelten hier als Ungläubige, weil wir uns nicht Ihrer Lebensphilosophie unterwerfen(wollen)!
Sitting Bull 23.12.15 20:04
Das ist durchaus...
auch eine politische Frage. Ich vermisse die Proteste der auslaendischen Regierungsvertreter. Lustig ist, das es auch einen "Zwischenpreis "zu geben scheint. Wer einen gueltigen Thai Fuehrerschein mit Adressaufdruck vorweisen kann , zahlt oft nur das Doppelte des Thaipreises nach kurzer Verhandlung. Am Emerald Pool bei Klong Thom letztes Jahr 40 Bhat(Thai 20) statt 200 . Alles sehr seltsam.
danny bro 23.12.15 10:28
Logik gewisser Farangs
Auch gewisse Logik von farangs sind fragwürdig, auch Thais reisen In und ins Ausland, es ist ganz klar eine Abzocke, auch ich sah wie ganze MiniBuse mit Touris kehrt gemacht haben übrigens ich auch da ich solche abzockerei nicht unterstütze, ein farang vor mir bezahlte den farang preis und dann steht er hinter mir um zu sehen wieviel ich bezahle.
Alexander Sturm 23.12.15 10:26
Der Thai macht's vor, der Farang ist zu blöd' dazu
Erkennt Ihr nicht, wie man als verschworene Gemeinschaft zusammenhält? Für viele Thais sind wir Freiwild und wie wehrt man sich dagegen? Hungert alle aus, die unfair sind, ächtet sie und auch diejenigen Farangs, welche immer noch bereit sind sich ausbeuten zu lassen. Geld hat seinen Wert und ist meist sauer verdient und dann lässt man sich's von solch dahergelaufenen Schabracke, faul, ohne jeglichen Anstand und Schamgefühl, einfach aus der Tasche ziehen. Geht's noch?
Hans-Dieter Volkmann 23.12.15 10:22
Höhere Eintrittspreise für Nationalparks
Sehr geehrte Redaktion. Ich war schon seit 2002, meiner ersten Einreise in Thailand, sehr verwundert über diese Art der Diskriminierung, und eine Diskriminierung ist es ja wohl. Nun, ich habe in Deutschland noch immer einen Getränkeabholmarkt und will mal einen Test starten. Kommt der nächste thailändische Kunde werde ich ihm den doppelten Preis berechnen. Das ist zwar in Deutschland verboten, aber ich will mal nur die Reaktion sehen. Das zuviel gezahlte Geld bekommt er selbstverständlich zurück. Gruß H.-D.Volkmann Frankfurt/M. Ubon Ratchathani