Höhere Eintrittspreise für Nationalparks geplant

Archivbild: bj
Archivbild: bj

THAILAND: Die für Nationalparks zuständige Behörde hat beim Tourismusministerium dessen Einverständnis für die Anhebung der Eintrittspreise für Ausländer beantragt.

Die Gebühr soll auf bis zu 400 Baht erhöht werden. Das Department of National Parks, Wildlife and Plant Conservation begründet höhere Eintrittspreise mit den hohen Ausgaben für Pflege und Erhaltung der Parks, mit besseren Sicherheitsvorkehrungen und dem Ausbau der Infrastruktur.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jack N.Kurt Leupi 22.12.16 18:13
Der Thai machts vor.../A.Sturm
Unter der Lupe betrachtet, haben Sie wohl recht.Wir Farangs gelten hier als Ungläubige, weil wir uns nicht Ihrer Lebensphilosophie unterwerfen(wollen)!
Sitting Bull 23.12.15 20:04
Das ist durchaus...
auch eine politische Frage. Ich vermisse die Proteste der auslaendischen Regierungsvertreter. Lustig ist, das es auch einen "Zwischenpreis "zu geben scheint. Wer einen gueltigen Thai Fuehrerschein mit Adressaufdruck vorweisen kann , zahlt oft nur das Doppelte des Thaipreises nach kurzer Verhandlung. Am Emerald Pool bei Klong Thom letztes Jahr 40 Bhat(Thai 20) statt 200 . Alles sehr seltsam.
Hans-Dieter Volkmann 23.12.15 10:22
Höhere Eintrittspreise für Nationalparks
Sehr geehrte Redaktion.
Ich war schon seit 2002, meiner ersten Einreise in Thailand, sehr verwundert über diese Art der Diskriminierung, und eine Diskriminierung ist es ja wohl.
Nun, ich habe in Deutschland noch immer einen Getränkeabholmarkt und will mal einen Test starten. Kommt der nächste thailändische Kunde werde ich ihm den doppelten Preis berechnen. Das ist zwar in Deutschland verboten, aber ich will mal nur die Reaktion sehen. Das zuviel gezahlte Geld bekommt er selbstverständlich zurück.
Gruß H.-D.Volkmann
Frankfurt/M. Ubon Ratchathani
stefan Della Valle 22.12.15 21:19
Diskriminierung
Das funktioniert nur weil die Farangs trotzdem bezahlen. Wenn mal ein Jahr lang kein Farang mehr einen Park betritt ändern die Tarife sehr schnell. Das ist übrigens keine Frage des Geldes sondern eine Frage der Wertschätzung.
hans tobel 22.12.15 18:55
Höhere Eintrittspreise für Farangs
Welcome to the friendly Thailand
Marcel Edouard Petter 22.12.15 14:24
War schon mal!
Nach etwa einem Jahr wurde der Eintrittspreis wieder auf die üblichen 200 Baht reduziert. Preis nur für Ausländer gültig, Einheimische zahlen 20 Baht.
Der Grund für die Rücknahme war damals, dass Tourveranstalter massive Buchungseinbussen in Kauf nehmen mussten, weil sie die Touren mit den erhöhten Eintrittspreisen nicht mehr an den Ausländer brachten.
Ich würde vorschlagen, den Eintrittspreis für Ausländer bei 200 Baht zu belassen und dafür den Preis für Einheimische auf 50 Baht zu erhöhen. Die fahren mit ihren SUV durchs halbe Land um die Nationalparks zu missbrauchen. Es sind nämlich vorwiegend diese feinen Leute, die den Mehraufwand für die Abfallbeseitigung verursachen!