Höchste Arbeitslosenquote seit mehr als zwei Jahrzehnten

Eine allgemeine Ansicht der Bourke Street in Melbourne. Foto: epa/Daniel Pockett
Eine allgemeine Ansicht der Bourke Street in Melbourne. Foto: epa/Daniel Pockett

CANBERRA: Die Corona-Pandemie hat die Arbeitslosigkeit in Australien auf den höchsten Stand seit Ende 1998 getrieben. Die Arbeitslosenquote sei im Juni im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozentpunkte auf 7,4 Prozent gestiegen, teilte die australische Statistikbehörde (ABS) am Donnerstag in Canberra mit. 992.300 Menschen waren demnach arbeitslos - 69.300 mehr als im Monat davor.

Im März hatte die Arbeitslosenquote noch 5,2 Prozent betragen, im April 6,4 Prozent und im Mai 7,1 Prozent. Der australische Premierminister Scott Morrison betonte zudem, dass die tatsächliche Lage am Arbeitsmarkt noch schlechter sei, als es die Zahlen abbilden.

Die Zahl der Stellen stieg im Juni dagegen um rund 210.000 an. Im April und Mai war die Zahl noch jeweils kleiner geworden. «Die australische Wirtschaft wehrt sich», sagte Morrison. Die Stellenzahlen im kommenden Monat würden aber wahrscheinlich die Auswirkungen des zweiten Lockdowns in Melbourne zeigen. Die zweitgrößte Stadt Australiens hatte erst Anfang Juni langsam die Wirtschaft wieder geöffnet. Nach einem Anstieg bei Corona-Neuinfektionen gelten seit 8. Juli erneut strikte Ausgangssperren.

Australien hat bislang mehr als 11.000 Corona-Infektionen und 111 Todesfälle verzeichnet. Das Land hat rund 25,5 Millionen Einwohner.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.