Hochwasserbarrieren zum Schutz des Strandes

Ein Leser möchte seinen Vorschlag vorstellen, wie man den neu aufgeschütteten Strand an der Beach Road vor Überschwemmungen schützen könnte:

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vier Jahre in Jomtien gelebt und werde am fünften Juli auch wieder dorthin zurückkehren. Leider nur für vier Wochen Urlaub. Ich verfolge den FARANG mit großem Interesse. Heute habe ich wieder über die Überschwemmungen am neuen Strand in Pattaya gelesen. Dabei ist mir etwas eingefallen was man einmal den Verantwortlichen mitteilen könnte. In Deutschland stellt man ja bei Hochwasser an den Straßen Wände auf, damit das Wasser nicht in die Städte fließt. Warum stellt man in Pattaya keine Wände an der Strandstraße auf, damit das Wasser nicht den Sand wegspülen kann? Mal ein Vorschlag, solange die Kanalisation nicht in Ordnung gebracht werden kann.

Wolfgang Bender 


Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Joerg Obermeier 09.06.19 02:28
@ mar rio
Nicht zu schnell weggeben. Könnte ja sein, dass man sie demnächst wieder brauchen könnte.
Hammer 09.06.19 02:21
Was für ein Vorschlag
Wände an der Strandstraße aufbauen, hahaha. Sieht ja wohl voll Sch...e aus und wohin soll das Wasser dann abfließen? Was dümmeres hab ich schon lange nicht mehr gelesen, sorry.
Prinz 09.06.19 02:21
Jomtien unter Wasser
Hallo
Bernd Berger 09.06.19 02:20
Wände gegen Strand Überschwemmung....
Hallo Herr Bender, waren Sie schon mal bei Stark regen in Pattaya ? Ich glaube eher nicht! Das ist mit Regen in Jomtien nicht zu vergleichen! Also wenn Ihr,sicher gut gemeinter Vorschlag,umgesetzt werden sollte,dann steht eben die Stadt unter Wasser. Richtig,aber der Strand wäre verschont.. ;-) Das hieße im Umkehrschluss: Royal Garden,Foodland im Untergeschoss sowie das Parkhaus wären überflutet. Ebenfalls das Central im Untergeschoss und natürlich so ziemlich alles so um die 100 Meter vor dem Strand. Meine Meinung dazu...Wäre glaube ich keine gute Lösung ;-)
Ingo Kerp 09.06.19 02:19
Seit wann greifen Thais Vorschläge von Farangs auf?