Hochwasser: Verwaltung evakuiert gefährdete Bewohner

Foto: The Nation
Foto: The Nation

UBON RATCHATHANI: Die Bewohner der Siedlung Wang Daeng am Fluss Mul wurden am Donnerstag vor dem Hochwasser evakuiert und in Zelten untergebracht.

Mitarbeiter der lokalen Verwaltung halfen den Familien bei der Evakuierung. Neben Zelten stellte die Stadt mobile Toiletten und Tanks mit Trinkwasser zur Verfügung. Nach anhaltendem Starkregen ist der Pegel der Flüsse Mul und Mekong drastisch gestiegen. Gouverneur Somsak Jangtrakul hat für die Helfer Boote und Pumpen bereitgestellt. Auf höher gelegenen Gebieten werden Unterkünfte errichtet, um auf die Evakuierung weiterer Menschen vorbereitet zu sein.

Das Hochwasser trifft die Bevölkerung im Norden, Nordosten und in Zentralthailand. Hunderte Häuser stehen in Phitsanulok, Sisaket und Nakhon Ratchasima unter Wasser, Straßen und Brücken sind nicht passierbar, Schulen wurden vorübergehend geschlossen. Erdrutsche haben den Schienenstrang in Lop Buri und Chaiyaphum erreicht, die Eisenbahnstrecke Bangkok-Nong Khai musste gesperrt werden. Obwohl der Tropensturm Sonca an Stärke nachgelassen hat, sagen Meteorologen für die nächsten Tage weitere heftige Niederschläge voraus.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.