Hochwasser bedroht Elefantencamp

Foto: The Nation
Foto: The Nation

AYUTTHAYA: Beamte treffen Vorbereitungen für die Evakuierung von etwa 100 Elefanten im Ayutthaya Elephant Palace & Royal Kraal, nachdem der Lopburi-Fluss über die Ufer getreten ist.

Am Mittwochmorgen (5. Oktober 2022) stieg der Fluss um 30 Zentimeter an, trat über die Ufer und überschwemmte Häuser in im Tambon Koh und Tambon Suan Prik im Bezirk Mueang in Ayutthaya. Auch das Elefantencamp in Suan Prik wurde von den Wassermassen in Mitleidenschaft gezogen.

Foto: The Nation
Foto: The Nation

Arbeiter, Freiwillige und Soldaten versuchten in einem Wettlauf mit der Zeit, Hochwasserdämme zum Schutz des Elefantencamp zu bauen. Riangthongbat Meephan, stellvertretender Direktor des Camps, bestätigte jedoch zwischenzeitlich, dass die Elefanten möglicherweise in ein anderes Tambon umgesiedelt werden müssten, wenn das steigende Wasser die Dämme überflutet.

Er betonte, dass die Beamten versuchen würden, die Elefanten zunächst auf höheres Gelände abseits des Flussufers zu bringen. Nur wenn nötig, würden sie in ein anderes Tambon evakuiert.

Foto: The Nation
Foto: The Nation

Die Überschwemmungen haben bereits Felder überflutet, auf denen Gras zur Fütterung der Dickhäuter angebaut wurde, so dass es im Lager bald zu einer Futterknappheit kommen könnte, befürchtet er.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.