Hitzefrei für Fiaker-Pferde in Innsbruck

Symbolbild: epa/Herbert Neubauer
Symbolbild: epa/Herbert Neubauer

INNSBRUCK (dpa) - Die Fiaker-Pferde in Innsbruck in Österreich haben am Dienstag hitzefrei bekommen.

Die Fahrer der rund 20 Kutschen hätten die Tiere in die Ställe gebracht, sagte ein Sprecher der Stadt. Seit diesem Jahr gilt für den Einsatz der Fiaker eine Obergrenze von 32 Grad. «Diese Maßnahme ist im Sinne des Tierschutzes von besonderer Bedeutung», erklärte Vizebürgermeister Franz X. Gruber. Überprüft wird die Einhaltung der Auflage von der Mobilen Überwachungsgruppe (MÜG). Auch in den kommenden Tagen drohen in der Tiroler Landeshauptstadt Werte deutlich über 30 Grad. Die Kutscher sollten das Thermometer im Auge behalten, hieß es.

In Wien erhalten Fiaker-Pferde ab 35 Grad hitzefrei. Diese Temperatur könnte in der österreichischen Hauptstadt am Mittwoch erreicht werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.