Hertha-Investor Windhorst lädt Team ein

Klinsmann: «Einfach spaßig»

Foto: epa/Clemens Bilan
Foto: epa/Clemens Bilan

ORLANDO (dpa) - Investor Lars Windhorst hat die Mannschaft von Fußball-Bundesligist Hertha BSC im Trainingslager in den USA zum Kennenlernen auf ein Boot eingeladen.

Das Treffen habe für ein paar Stunden am Samstag in Saint Petersburg an der Golfküste Floridas stattgefunden, berichtete Trainer Jürgen Klinsmann am Sonntag (Ortszeit) im gut 170 Kilometer entfernten Orlando. Beim Essen habe es den Hauptgang Steak mit Gemüse gegeben. «Es war einfach spaßig und relaxed und für die Mannschaft als Belohnung gedacht, weil die Arbeit, die sie hier machen, wirklich klasse ist», sagte der 55-Jährige.

Windhorst hatte insgesamt 49,9 Prozent für 224 Millionen Euro beim Hauptstadtclub erworben. Anschließend wurde Klinsmann vor knapp zwei Monaten als Bevollmächtigter der Tennor Holding von Windhorst zunächst in den Aufsichtsrat der KGaA von Hertha berufen, in der sportlichen Krise rückte der Ex-Bundestrainer dann auf den Chefcoach-Posten.

«Er hat sich einfach gefreut, die Spieler und uns als Gruppe kennenzulernen», berichtete Klinsmann über das Treffen. «Er ist in den letzten Monaten zum Fußballfan geworden. Es ist schön, wenn der Partner sagt: Ich bin auch um die Ecke, er ist schon seit zwei Wochen in Florida, diese Gelegenheit haben wir natürlich gern angenommen.»

In Saint Petersburg bestreitet Hertha am kommenden Donnerstag (1.00 Uhr MEZ) ein Testspiel gegen den Bundesliga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt. Am 10. Januar kehren die Berliner in die Hauptstadt zurück.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.