Härte Strafen bei Missbrauch durch Chef

Auf thailändischen Fischerbooten herrschen raue Sitten. Nicht selten fällt mal jemand über Bord, der nicht gehorcht... Foto: Rungroj Yongrit
Auf thailändischen Fischerbooten herrschen raue Sitten. Nicht selten fällt mal jemand über Bord, der nicht gehorcht... Foto: Rungroj Yongrit

THAILAND: Die Nationale Gesetzgebende Versammlung (NLA) hat das im Anti-Menschenhandelsgesetz festgelegte Strafmaß für Arbeitgeber verschärft, die für den Tod einer ihrer Arbeitnehmer verantwortlich sind.

Sah das Gesetz bisher ein Strafmaß von 10 bis 15 Jahren Gefängnis, lebenslange Haft oder Todesstrafe vor, droht ihnen jetzt entweder eine lebenslange Haftstrafe oder die Todesstrafe. Das strengere Strafmaß gilt sowohl für personalintensive Industriebereiche als auch Privathaushalte, in denen Dienstmädchen beschäftigt sind.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.