Gute Reaktion der Redaktion

Gute Reaktion der Redaktion

Eine Reaktion auf die Anmerkungen der Redaktion auf zwei Leserbriefe in der Ausgabe FA04/2020:

Vielen Dank! Ich bin erfreut über die sehr gute Reaktion der Redaktion des Magazins DER FARANG auf die beiden Leserbriefe der letzten Ausgabe „Es gibt wieder Plastiktüten“ und „Mit 46 Fahrgästen an der Tankstelle“. Ich hoffe, dass die beiden Zusender daraus etwas gelernt haben, rechne jedoch ehrlich gesagt nicht damit, da es zu viele deutschsprachige Residenten gibt, die hier zwar relativ gut leben aber sich nicht anpassen können. Gerne nehmen sie die geringen Fahrtkosten hin, regen sich dann aber auf, wenn der Bus einen Tankstopp einlegt. Über die Aussage, dass man „dies mit Thais machen könne, aber nicht mit Deutschen“ kann ich nur mit dem Kopf schütteln und bin froh, dass ich nicht auf den nächsten Leserbrief warten muss, der darauf gut antwortet. Auch bezüglich der Zuschrift zu den Plastiktüten haben Sie 100 Prozent ins Schwarze getroffen – noch einmal Riesendank! Ich sehe schon jahrelang jede Menge Plastiktüten aus den Einkaufszentren herauskommen und jetzt bewegt sich endlich was. Ich selbst gehe z. B. immer mit meinem Rucksack einkaufen. Wenn sich daran mehr Leute halten würden, wäre es um die Umwelt bessergestellt.

Wolfgang Peter, Jomtien


Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Juergen Bongard 03.03.20 14:07
@Herr Schettler,
wahr gesprochen. Das Leben im Isaan erdet. Viele Grüsse aus Trakan.
Norbert Schettler 03.03.20 09:56
@Helmut Engel
Ihre Kommentare muss ich oft 2x lesen um die Spitzfindigkeiten richtig einzuordnen. Ihren Bewertungen zu Thailand (Kultur und Essen vor allem) kann ich voll zustimmen, der Unterschied zwischen Urlaubern und Residenten sollte eigentlich jedem klar sein. Natürlich gibt es Wichtigtuer und Steintische, resultierend aus der Langeweile. Ohne diese Spezies könnten Sie Ihre "Gegendarstellungen" aber gar nicht anbringen. Und Ihre Erfahrungen mit Thailändern bei Gesprächen auf Augenhöhe in allen Ehren. Um da Wunder in der Kommunikation zu erleben muss man schon sehr gut Thai sprechen oder einen Thai mit sehr guten Englisch (Deutsch) Kenntnissen als Gegenüber haben. Im Allgemeinen bringen mich die Thailänder eher zu einem schmunzeln denn zum meckern, ab und an kommen meine angeborenen Verhaltensweisen aber schon zu Tage und dann kann es sein, dass ich etwas zu laut werde. Geht aber schnell wieder vorüber, wenn ich dann überlege, wie gut es mir hier eigentlich geht. In diesem Sinne, Gruss aus Ubon.
TheO Swisshai 02.03.20 16:39
@Helmut Engel / Vortrag
Für mich etwas zu vollmundig.
nopar king 01.03.20 17:43
Leserbriefe
Das sehe ich genau so wie Joachim G.