Grenze am Drei-Pagoden-Pass weiterhin geschlossen

Die namensgebenden Pagoden am Grenzübergang Phra Chedi Sam Ong. Foto: Tourism Authority Of Thailand
Die namensgebenden Pagoden am Grenzübergang Phra Chedi Sam Ong. Foto: Tourism Authority Of Thailand

KANCHANABURI: Die Schließung des Grenzübergangs Phra Chedi Sam Ong im Bezirk Sangkhlaburi wurde zum dritten Mal verlängert, vom 20. Oktober bis zum 2. November.

Die Schließung wurde am Dienstag vom Gouverneur Jirakiat Phumsawat als Vorsitzender des Seuchenkontrollkomitees unterzeichnet, mit der Begründung, dass die Covid-19-Pandemie in Myanmar unvermindert anhält.

Der Kontrollpunkt, auch als Drei-Pagoden-Pass bekannt, wurde erstmals am 22. September für Passanten und Fahrzeuge geschlossen, nachdem in der Stadt Phayathonezu in Myanmar, die Sangkhlaburi gegenüber liegt, ein 17-jähriger mit Covid-19 positiv getestet wurde. Später wurde die Schließung verlängert. Die dritte Verlängerung erfolgte, nachdem eine 22-jährige Frau aus Myanmar in Phayathonezu an dem Coronavirus erkrankte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.