Greenpeace nennt fünf „Top-Verschmutzer von Plastik

Foto: epa/Diego Azubel
Foto: epa/Diego Azubel

BANGKOK: Nach dem Sammeln von Tausenden von Plastikabfällen stellt Greenpeace fest, dass der Großteil des Mülls von fünf thailändischen Unternehmen stammt, die die Organisation als „Top-Plastikverschmutzer" bezeichnet.

Freiwillige von Greenpeace sammelten Plastikabfälle am Doi Suthep in Chiang Mai und am Wonnapa-Strand in Chonburi. Von den 13.001 gesammelten Plastikstücken sei der Großteil des Abfalls auf fünf Unternehmen zurückzuführen, heißt es: CP-Gruppe (die die 7-Eleven-Convenience-Stores betreibt), Dutch Mill Company, Osotspa (die M-150-Getränke herstellt), TCP-Gruppe und Lactasoy.

Laut Pichmol Rugrod, dem Leiter des „Plastic Project", ist dies das dritte Jahr, dass Greenpeace die gleichen Kunststoffarten von den fünf Unternehmen gefunden hat. Die CP-Gruppe wurde das zweite Jahr in Folge zum größten Umweltverschmutzer ernannt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.