Granate sollte als Zeitbombe hochgehen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

YALA: Eine als Zeitbombe modifizierte Granate wurde am Montagmorgen vor einem Haus in der südlichen Provinz Yala gefunden.

Ein Bombenentschärfungsteam deaktivierte um 8.45 Uhr die Granate vor dem Haus im Tambon Bannang Sareng. Bei der M26-Granate war die Sicherheitsnadel entfernt worden und der Federhebel mit elastischen Bändern festgebunden. Laut der Polizei sollte eine brennende Zigarette, die auf die elastischen Bänder gelegt worden war, die Granate zur Explosion bringen. Doch die Zigarette war ausgegangen. Der 30 Jahre alte Hausbesitzer hatte die Granate gefunden und die Polizei alarmiert. Soldaten verhörten später einen Mann, der am Morgen vor dem Haus gesehen worden war.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.