GrabTaxi jetzt auch auf Phuket

Foto: GrabTaxi
Foto: GrabTaxi

PHUKET: Der Online-Vermittlungsdienst für Fahrdienstleistungen Grab Taxi bietet seinen Service jetzt auch auf Phuket an. 

Eine Nachricht, die viele Urlauber und Residenten freuen dürfte, verlangt doch der Großteil der Taxi-Zunft auf der Ferieninsel halsabschneiderische Preise. Mit der GrabTaxi-App lassen sich Taxis online mit dem Smartphone buchen. Das Tolle an dem Service ist, dass der Fahrpreis bereits bei der Buchung genannt wird, so gibt es bei der Bezahlung, die Bar beim Fahrer erfolgt, keine böse Überraschung. Phukets Gouverneur Nisit Jansomwong ist davon überzeugt, dass GrabTaxi die Personenbeförderung auf der Insel revolutionieren wird: „GrabTaxi-Fahrer werden im System der Provinzverwaltung registriert, wodurch wir die Situation besser überwachen und kontrollieren können.“

So funktioniert die App:

(1.) Download der GrabTaxi-App aus dem Google Play Store (Android), App Store (iOS) oder BlackBerry World.

(2.) Registrierung mit E-Mailadresse und Telefonnummer.

(3.) App öffnen, per GPS lokalisiert die App den eigenen Standort und zeigt auf, welche Taxis sich in der Nähe befinden.

(4.) Eingabe des Fahrziels.

(5.) Kontaktaufnahme mit dem Fahrer in Echtzeit.

(6.) Das Taxi kann verfolgt werden, wie es zu einem fährt!

Weitere Infos finden Sie hier.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 31.08.15 10:00
Phuket
gehoert zu den gefährlichsten Provinzen Thailands. (nicht von mir, lt. BLITZ) Vielleicht mieten sich dann die Touristen weniger Mopeds. Der BLITZ nannte die Zahlen und die gefährlichsten Straßenabschnitte. An erster Stelle die Straße von Phuket Stadt über den Patong Hill. Die ausgebesserten Straßen verleiten leider zum Schnellerfahren.