Gouverneur ruft Taxifahrer zur Ordnung

Foto: Thaivisa
Foto: Thaivisa

CHIANG MAI: Gouverneur Suphachai Iamsuwan hat auf einer Krisensitzung die Vertreter der roten Bahtbusfahrer nachdrücklich angewiesen, sich an die Vorschriften zu halten und Touristen nicht weiter über den Tisch zu ziehen.

Vorausgegangen war eine Woche mit massiven Beschwerden von ausländischen Urlaubern und Thais. So soll ein bekannter thailändischer Schauspieler es abgelehnt haben, für eine ein Kilometer lange Fahrt 600 Baht zu zahlen. Der Promi ging zu Fuß. Suphachai machte den Fahrern der roten Bahtbusse klar: Keine Ausflüchte mehr, jeder muss sich an Regeln und Verordnungen halten, sonst drohen empfindliche Strafen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Siam Fan 24.12.18 20:01
Ich kenne das nur so!
Steige ich in einen Bahtbus, zahle ich den Linienpreis, zB 27TB. Miete in den ganzen Bus und bestimme das Ziel, wird es entsprechend teurer. Das Problem dürfte sein, viele Touristen verstehen nicht, wenn sie eine abweichende Strecke verlangen, zB Lotus, wird es teurer und sie müssen immer den vollen Bus zahlen. Und die Bahtbusfahrer wissen nicht, die Touristen verstehen das nicht. Verstehen ja nicht mal alle Thailänder.
Thomas Thoenes 24.12.18 19:53
Thorben Hendrik wenn du nicht bald dein Zimmer
aufräumst, kann es sein das die Mutti irgendwann böse wird..... :-)
Dr. Ulm 24.12.18 18:40
Bitte um Rücksicht.! Da Weihnachten ist darf sich doch jeder wünschen was er möchte. Es ist ja nicht jeden Tag Weinachten in Thailand. Frohes Fest
Rüdiger Blankenberg 24.12.18 16:32
Immer nur große Sprüche klopfen. Einfach mal anfangen die ersten Sünder hart bestrafen. Dann werden die anderen "vielleicht" mal nachdenken. Aber solange nichts passiert...
Hansruedi Bütler 24.12.18 13:23
Es ist mir absolut neu, dass
nachdrücklich angewiesene Thais, weder durch Androhung empfindlicher Strafen, noch durch andere GESETZES-EMPFEHLUNGEN sich an die Vorschriften halten oder davon abzuhalten sind, von ihrem Laster zu lassen.