Google unterstützt Thailand 4.0

Zugang zu modernen Technologien für alle Bevölkerungsschichten

Das „Google for Thailand“-Projekt wurde um ein weiteres Jahr verlängert. Foto: National News Bureau Of Thailand
Das „Google for Thailand“-Projekt wurde um ein weiteres Jahr verlängert. Foto: National News Bureau Of Thailand

BANGKOK: Google hat angekündigt, sein „Google for Thailand“-Projekt für ein zweites Jahr fortzusetzen, um den Zugang zu digitalen Technologien im Land weiter zu fördern.

Der stellvertretende Ministerpräsident Dr. Somkid Jatusripitak begrüßt die Entscheidung des Technologiekonzerns. So steht das Google-Projekt im Einklang mit der Thailand-4.0-Politik der Regierung, die darauf abzielt, moderne und zukunftsträchtige Industrien im Königreich zu etablieren. Gemäß Dr. Somkid hat die digitale Transformation das Potential, neue Arbeitsplätze zu schaffen und somit soziale Ungleichheit abzubauen, wenn allen Bevölkerungsschichten der Zugang zu modernen Technologien ermöglicht wird.

Das zweite Jahr des „Google for Thailand“-Projekts steht daher unter dem Motto „Leave No Thai Behind“ und zielt auf den gleichberechtigten Zugang aller Bevölkerungsschichten zur digitalen Welt ab. Es konzentriert sich auf die Schwerpunkte nutzerzentrierte Bildung, Inhalte und Produkte, um die Entstehung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie Start-ups in der Digitalbranche zu fördern.

Zum Beispiel durch die Entwicklung verschiedener Tools wie „Primer“, eine kürzlich vorgestellte Anwendung für die digitale Geschäfts- und Marketingentwicklung, oder auch „Skillshop“, eine E-Learning-Plattform für Google-Produkte. Das Programm „Be Internet Awesome“ wiederum richtet sich an den thailändischen Nachwuchs. Es zielt darauf ab, Kinder auf sinnvolle und sichere Weise an den Umgang mit dem Internet heranzuführen. Thailand ist das erste Land in Asien, in dem das Programm in der Landessprache lanciert wurde.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Wilfried Stevens 22.11.19 14:39
Sicherlich förderlich
Zum Google-Programm sollen inzwischen über kostenlose 100 WLAN-Hotspots (WIFI) in bisher 24 Provinzen gehören, in Zusammenarbeit mit dem Provider CAT Telecom PLC. Verbindung über WLAN mit "@ FreeGoogleStation-CAT“
Norbert Schettler 22.11.19 13:15
Fördern
Für Thailand bestimmt eine gute Sache, eine sehr gute mit Sicherheit für Google. Wenn ich lese, dass eine Plattform für Google Produkte (Skillshop ist ein netter Name) und ein Programm für Kids, in dem sie lernen, sinnvoll ans Internet (und Google!) heranzugehen, entwickelt wird, dann bestätigt das, Google macht nichts ohne Eigennutz.