Gesundheitszentren für Ausländer eröffnet

Foto: The Nation
Foto: The Nation

THAILAND: Ausländer können jetzt auf die neu geschaffenen Foreign Customer Service Centres (FCSC) in 133 Zentren und allgemeinen Krankenhäusern im ganzen Land mit Gesundheitsdienstleistungen nach internationalem Standard zurückgreifen.

Laut der „Nation“ hat das Gesundheitsministerium Anfang des Jahres die FCSC in verschiedenen Krankenhäusern eingerichtet, darunter im Samut Sakhon Hospital, im Sunpasittiprasong Hospital von Ubon Ratchathani und im Ayutthaya Hospital. Laut dem stellvertretenden ständigen Sekretär für öffentliche Gesundheit, Dr. Pisit Sriprasert, richtete die Behörde in den Gesundheitsbüros der Provinzen das Center of Asean Health Network Collaboration (AHNC) ein. Es soll den Tourismus fördern und die Einwanderung von Ausländern nach Thailand unterstützen.

Das Ministerium veranstaltete am 14. Juni in Bangkok sein erstes nationales AHNC-Forum, bei dem 800 Beamte und Mitarbeiter von Krankenhäusern Ideen und Erfahrungen austauschten. Die Zentren sollen ihre Einrichtungen, Ausrüstung und Personal verbessern, um ausländische Patienten zu versorgen. Dazu zählt der Aufbau einer Datenbank ausländischer Patienten, weiter Berichte zu analysieren und Innovationen anzuwenden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 18.06.19 13:24
Gibt es eine thailandweite Liste / Adressen der 133 FCSC Hospitäler?
Siam Fan 18.06.19 10:41
In 133 "Zentren" und allgem. Krankenhäusern
Irgendwie hört sich das so an, als wären dort nur eine Art Info-Büro eingerichtet worden!? Damit hat sich die "Abfertigung"in den Staatskhs wohl nicht geändert. Solange dort die Angestellten/Beamten offensichtliche Interessenskonflikte haben, wird sich das auch nicht ändern.
Joerg Obermeier 18.06.19 00:37
@ Herr Müller
Auch ich musste auch etwas grinsen als ich diesen Satz gelesen hatte!
Roman Müller 17.06.19 21:20
Hab ich das wirklich richtig gelesen??
Es soll den Tourismus fördern und die Einwanderung von Ausländern nach Thailand unterstützen.
Norbert Schettler 17.06.19 20:53
Das Sunpasitt
in Ubon Ratchathani kenne ich allzu gut. Da muss aber noch sehr viel getan werden um den Tourismus und die Einwanderung zu foerdern. Die Aerzte sind zwar gut aber alles andere ist eine Katastrophe. Wenn ich da in die Einzelheiten gehen wuerde, mein Kommentar wuerde mit Sicherheit von der Redaktion geblockt. Da gibt es ausser den Privatkliniken aber noch andere, die weitaus ansprechender sind. Werde aber mal nachschauen, wie es mit dem Service Center fuer Foreign Customers aussieht.