Gesundheitskrise nach Nutzung von E-Zigaretten in USA nicht vorbei

Ein Mann raucht eine E-Zigarette. Foto: Thalia Engel/Dpa
Ein Mann raucht eine E-Zigarette. Foto: Thalia Engel/Dpa

NEW YORK: Im Herbst stieg in den USA die Zahl der Toten in Zusammenhang mit E-Zigaretten rasant an. Experten waren besorgt, der Verkauf wurde beschränkt. Ein Jahr nach dem ersten Fall sinken die Zahlen, aber die Krise ist noch nicht vorbei - und trifft nun auf das Coronavirus.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.