Gericht weist Klage gegen Betreiber von Greifautomaten ab

Foto: The Nation
Foto: The Nation

CHIANG MAI: Für große mediale Aufmerksamkeit sorgte in den vergangenen Tagen das Urteil der Staatsanwaltschaft von Chiang Mai: Sie hat die Klage gegen einen im Vorjahr festgenommenen Greifautomaten-Betreiber mit der Begründung abgewiesen, dass es sich bei den Greifern um Automaten und nicht um Glücksspiele handelt.

Mit dem Urteil könnte das Gericht einen Präzedenzfall geschaffen haben, nachdem der Betrieb von Greifautomaten von der Regierung vor zwei Jahren auf Grundlage der Glücksspielgesetze verboten wurde.

Kasem Suphasit, Rechtsberater der Family Amusement Co. Ltd., sagte gegenüber der Presse, dass dem Fall die polizeiliche Festnahme eines einheimischen Geschäftsmannes am 17. März 2021 vorausging, der in der Promenada Shopping Mall in Chiang Mai eine Greifautomaten-Spielhalle betrieb. Im Zuge der Ermittlungen wurden u.a. 35 Klauenautomaten, sieben Münzautomaten, 198.750 Baht Bargeld und zwei Schlüssel für die Automaten beschlagnahmt.

Laut Khun Kasem hat die Staatsanwaltschaft von Chiang Mai am 7. Februar 2022 alle Anklagepunkte gegen den Verdächtigen fallengelassen – organisiertes Glücksspiel und Unterschlagung oder Handel mit illegal eingeführten Waren.

„Die Staatsanwaltschaft hat klargestellt, dass die Greifautomaten von der Family Amusement Co. Ltd. in Thailand hergestellt wurden“, erklärte Khun Kasem und fügte hinzu: „Inzwischen werden die Greifautomaten als Verkaufsautomaten betrachtet und es wurde nachgewiesen, dass das Unternehmen sein Geschäft im Einklang mit den Richtlinien des Innenministeriums betreibt.“

Er betonte jedoch, dass nicht auszuschließen sei, dass Greifautomaten anderer Betreiber gegen das Gesetz verstießen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Hit the Lights 02.04.22 04:34
Michael
Exakt. Es gibt dort die grossen und die kleinen Greifautomat*innen. :)
Stefan Kaiser 01.04.22 21:45
Da wird der eine oder andere einen Griff aufs Konto der Famlie Co. Ltd gemacht haben. Was ist ein Glücksspiel? Ein Spiel bei dem man Glück braucht. Wenn mir jetzt einer erzählen will, dass das ein Geschicklichkeitsspiel sein soll, dann glaube ich auch das ein Abenteuer in Pattaya ein teurer Abend ist.
Michael G 01.03.22 22:30
Ist nicht
ganz Thailand ein riesiger Greifautomat der uns immer in die Taschen greift.
Urs Widmer 01.03.22 14:10
Abgegriffenes Thema 555
Ben Frank 28.02.22 13:50
Was sind das für Wahnzinsprobleme? Als ob keine anderen da wären. Wegen Automaten, die es in D schon mindestens seit 30 Jahren gibt.
Man kann tatsächlich nichts gewinnen, höchstens mit etwas Glück ein Objekt der Begierde erwerben.
Der eine bezahlt halt etwas mehr, der andere etwas weniger. In der freien Marktwirtschaft ist alles möglich. :-)