Elefantenbaby Fah Sai stirbt an akuter Diarrhöe

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PATTAYA: Das vier Monate alte wilde Elefantenbaby „Fah Sai“ erlag am Donnerstagabend einer akuten Durchfallerkrankung, obwohl es auf die Behandlung seiner schweren Verletzungen sehr gut reagierte.

In einem Facebook-Post vom Donnerstag erklärte Phadet Siridamrong, Direktor des Nern-Plub-Wan -Tierkrankenhauses in Pattaya in der Provinz Chonburi, dass das Elefantenbaby am Mittwoch Durchfall bekam und seine Milch nicht mehr halten konnte.

„Am Mittwochabend konnte sie nicht mehr aufstehen, während ihre Körpertemperatur weiter sank“, sagte er gegenüber der Presse. „Die Tierärzte verabreichten ihr intravenöse Flüssigkeit, Antibiotika, Probiotika, Sauerstoff und eine Wärmedecke, aber es ging ihr nicht besser und sie starb am Donnerstagabend“, fügte Khun Phadet hinzu.

„Das Team, das sich in den letzten Monaten um Fah Sai gekümmert hat, war traurig, sie gehen zu sehen. Wir hoffen, dass sie in Frieden ruhen wird“, sagte er.

Das Elefantenbaby wurde am 28. November mit schweren Verletzungen durch Schüsse und eine Schlinge im Bezirk Kaeng Hang Maew von Chanthaburi gefunden.

Ihre Retter tauften sie auf den Namen Fah Sai (klarer Himmel) und brachten sie am 1. Dezember in den Nong Nooch Tropical Garden in Pattaya, wo sie behandelt und von einer Elefantenmutter aufgepäppelt werden sollte. Am 11. Dezember hatten Tierärzte 14 Kugeln aus ihren Beinen entfernt, und sie erholte sich schnell und war bereit, eine Beinprothese zu tragen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.