Gemeinsam gegen Überschwemmungen vorgehen

Foto: epa/Diego Azubel
Foto: epa/Diego Azubel

BANGKOK: Der stellvertretende Ministerpräsident und Verteidigungsminister General Prawit Wongsuwan hat die örtlichen Verwaltungen, das Militär und die Polizei angewiesen, die Vorbereitungen gegen Überschwemmungen während der Regenzeit in allen Regionen des Landes zu koordinieren.

Die Behörden wurden angewiesen, sich auf die Verhütung und Eindämmung von Sturzfluten, Erdrutschen und Überschwemmungen vorzubereiten und den Opfern unverzüglich zu helfen. Das Risiko von Schäden soll verringert werden. Die örtlichen Gesundheitsbehörden sollen Epidemien wie das Dengue-Fieber vorbeugend bekämpfen.

Bangkoks Stadtverwaltung sorgt mit jeder Gemeinde dafür, dass die Risiken überschaubar bleiben und Entwässerungssysteme, Wasserpumpen, Wassertunnel und Kanäle Hochwasser reduzieren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 13.06.19 10:24
Behandlungsmethode
Solange es keine geeignete Behandlungsmethode oder Impfung für Dengue Fieber gibt, muß das jedes Jahr wieder durchgeführt werden. Es ist heute fast keinem mehr bewußt, was für Wunder bei der Malariabekämpfung vollbracht werden. Das sind die selben Beamten, wie bei DF, die unermüdlich und bestechungsfrei ihr Bestes geben. Meine Hochachtung!
Norbert Kurt Leupi 12.06.19 14:48
In der Regenzeit alle ...
Jahre wieder ! Das Spiel mit den kunstvoll verpackten Worthülsen ! In Zeiten eines neuen Bewusstseins sind sie nur hinderlich !
Ingo Kerp 12.06.19 13:31
Seit Jahren gibt es den gleichen Aufruf. Seit Jahren werden Pläne vorgestellt. Seit Jahren wurden Millionen über Millionen von THB zur Verfügung gestellt. Leider, leider ist ein Ende der guten Absichten für Eindämmungen und Verhinderungen nicht ersichtlich. Hoffen wir mal weiter, lieber Leser.