Geldprobleme

​Callolo und seine Herzallerliebste - Eine humorvolle Geschichte 

Geldprobleme

Meine Herzallerliebste kommt mit dem Wirtschaftsgeld, das ich ihr jeden Monat gebe, nicht mehr aus, sagt sie. Um ihrer Forderung nach einer Erhöhung ihres Monatsetats Nachdruck zu verleihen, kocht sie seit Tagen nur noch Reis mit Gemüse, Reis mit Eiern oder Reis mit Soße. Dabei haben wir erst den Zwanzigsten, und meine Rente ist frühestens am Achten des nächsten Monats auf meinem Konto.

"Du kannst mit Geld einfach nicht umgehen", sage ich zu ihr.

Aber das lässt sie nicht auf sich sitzen: "Alles ist teurer geworden, Callolo", entgegnet sie. "Wofür ich früher 100 Baht bezahlt habe, muß ich jetzt 150 Baht zahlen. Kannst du mir mal sagen, wie ich dann mit dem Geld auskommen soll?"

"Ja", rate ich ihr, "dann musst du deiner Mutter eben weniger überweisen. Im Isaan ist doch alles viel billiger."

Meine Herzallerliebste giftet mich mit ihren glühenden Augen an: "Lass meine Mae aus dem Spiel, Callolo! Wenn du weniger Bier trinken würdest, hätten wir überhaupt keine Geldprobleme."

Aha, daher weht der Wind also!

Ich rechne ihr vor, was sie im letzten Monat beim Friseur ausgegeben hat, für Cremes und all die Schönheitsmittelchen, die unser Bad verstopfen.

"Das sind lebensnotwendige Ausgaben, Callolo. Oder willst du, dass ich wie eine alte Krampfhenne aussehe?"

"Natürlich nicht, mein Schatz."

"Na, also!" triumphiert sie, "kriege ich nun mehr Geld oder nicht?" Und nach einer kurzen Kunstpause fügt sie an: "Ich könnte ja wieder arbeiten gehen, wenn dir das lieber ist."

Das ist ihr K.O.-Argument, und das weiß sie genau. Denn niemals würde ich zulassen, dass sie wieder in der Bar arbeitet. Mir bleibt gar nichts anderes übrig, als ihr Budget zu erhöhen, was natürlich von dem Teil meiner Rente abgeht, den ich heimlich für mich reserviert habe. Zum Glück weiß sie nicht, wieviel das ist, sonst hätte sie mich schon längst in der Luft zerrissen.

So aber ist sie mit der Erhöhung glücklich und zufrieden, bis zum nächsten Mal. Und das wird bestimmt nicht lange auf sich warten lassen.

Callolo und seine Herzallerliebste und Angekommen in der Wirklichkeit

Callolo und seine Herzallerliebste

In 130 heiteren Kurzgeschichten hat Autor Carolus in zwei Büchern sich mit unterschiedlichen Erfahrungen, die sich aus dem Zusammenleben zwischen Thais und Farangs ergeben, verfasst. Die humorvollen Geschichten behandeln das Eheleben zwischen Nai und Callolo. Im Leben der beiden wird viel Toleranz abverlangt. Dass es trotzdem immer wieder ein Happy End geben kann, beweist der Autor, im ersten Buch, in vielen unerwarteten Entwicklungen. Im zweiten Werk hat der Autor seine „rosarote Brille“ abgenommen und erzählt auf ehrliche und gewohnt charmante Weise über Probleme und Schwierigkeiten, die in seiner nicht mehr ganz taufrischen Beziehung zu Nai entstehen.

Die beiden Taschenbücher können Sie im FARANG-Onlineshop bestellen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Covenant 15.06.20 09:37
nur die ausgaben der anderen werden gesehen
vorrechnen ist sinnlos, die persönlichen ausgaben der thais sind IMMER notwendig, ob whisky, coiffeur, schönheitscreme und was sonst noch alles. deine persönlichen ausgaben hingegen sind NIE notwendig.
hier dreht sich alles um das motto "no money, no honey". ps. da gibt's ja noch die testament frage / möglichkeit...
Ralph von Mühldorfer 15.06.20 00:37
wie haben das selbe Thema hier in Deutschland
meine Thailändische Frau unterstützt ihre Familie in Thailand. Na gut - sie geht etwas in anderen Haushalten arbeiten für 12 € die Stunde. So kommt etwas herein.
Norbert Kurt Leupi 14.06.20 15:52
Vertrauenswürdige ....Herr Mark Weil
Beziehung ? War , ist und bleibt auch so ! Bei den meisten Beziehungen zwischen Farang und Thaifrau ( besonders bei Bar-Ladys ) ist die finanzielle Basis das Grundelement ! Dreht der Goldesel den Geldhahn zu ist die " Money-Love " umgehend erloschen und die Allerliebste ist weg und sucht sich den nächsten Liebes-Kasper oder Traumtänzer ! " Drum prüfe sich , wer sich ewig bindet , ob die Pump` zur Pumpe findet " !
Rene Amiguet 14.06.20 15:07
Fehlende Info
Es wäre wissenswert wieviel Haushaltgeld du deine Herzallerliebsten monatlich gibst. Ich gebe meiner 12'000, kaufe meistens selber ein und sie ist sehr zufrieden und ist eifrig am sparen.
Norbert Schettler 14.06.20 14:35
Nehme an,
die Geschichte ist fiktiv, humorvoll?, nun ja, eher nicht. So oder so ähnlich könnte es sich aber in vielen Beziehungen abspielen, ich sage "könnte", sollte aber nicht so sein. Wobei, Ladies und Geld ist oft ein schwieriges Thema.