Weitere Beschränkungen in fünf Küstenprovinzen

Sondersitzung der Provinzverwaltung Chonburi am Montag zur Covid-19-Situation in der Provinz. Bild: Chonburi PR
Sondersitzung der Provinzverwaltung Chonburi am Montag zur Covid-19-Situation in der Provinz. Bild: Chonburi PR

THAILAND: In den fünf Küstenprovinzen Samut Sakhon, Chonburi, Rayong, Chanthaburi und Trat traten am Dienstag weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Kraft, um  die Covid-19-Gefahr einzudämmen. Die am Montag verkündete Lockdown-Anordnung wurde bereits am Diesntag wieder zurückgewiesen.

Der stellvertretende Premierminister Satit Pitutacha räumte ein, dass die harte Maßnahme Auswirkungen auf die Wirtschaft und das Leben der Menschen dort haben wird, sagte aber, dass sich die Pandemie ohne diese harte, aber kurzfristige Maßnahme über das ganze Land ausbreiten könnte.

Das Büro des Königshauses hat die Schließung des Großen Palastes und des Tempels des Smaragdbuddhas, des Bant-Pa-in-Palastes, des Puping-Palastes, des Chang Hua Mun Royal Project, des Textilmuseums von Königin Sirikit, des Museums Silpa Paendin und des Sala Chalerm Krung Royal Theatre bis zum 31. Januar angeordnet.

Der Gouverneur von Chonburi, Phakthorn Thianchai, kündigte am Montag eine Reihe von neuen Maßnahmen an, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Anordnung teilt die Bezirke in der Provinz in die folgenden Zonen ein:

Hochkontrollierte (rote) Zone:

Banglamung und Sri Racha

Kontrollierte (orange) Zone:

Mueang Chonburi und Sattahip

Stark überwachte (gelbe) Zone:

Ban Bueang

Überwachte (grüne) Zone:

Phan Thong , Ban Phanat Nikhom, Bo Thong, Nong Yai, Koh Chan und Koh Si Chang

Folgende Veranstaltungsorte müssen schließen:

  • Unterhaltung - alle Bars, Kneipen, Gogo-Bars, Clubs und ähnliche Entertainment-Betriebe
  • Veranstaltungsorte für Hahnen- und Fischkämpfe, Boxveranstaltungen
  • Alle Bildungseinrichtungen, keine Ausnahmen
  • Indoor-Spielzentren
  • Öffentliche Schwimmbäder, einschließlich Hotelpools
  • Kindergärten/ Kindertagesstätten
  • Kinos und Theater
  • Snooker-Hallen, Bowling, Skate-Parks, Eislaufbahnen und ähnliche Einrichtungen
  • Massagegeschäfte, Schönheitskliniken, Spas, Massage Parlours
  • Indoor-Fitnesszentren
  • Internet-Cafés/ E-Gaming-Cafés/ Arcade Gaming oder ähnliches
  • Bankettsäle/ Tagungsräume/ Konferenzeinrichtungen
  • Minimärkte müssen von 22 Uhr bis 5 Uhr schließen

Lokale, die unter strengen Auflagen geöffnet bleiben dürfen:

  • Restaurants und Straßenküchen mit Sitzgelegenheiten können zwischen 6 Uhr morgens und 21 Uhr abends Kunden zum Essen bedienen, danach nur noch zum Mitnehmen. Alkohol kann nur zum Mitnehmen verkauft werden.
  • Kaufhäuser, Einkaufszentren und Supermärkte können geöffnet bleiben
  • Öffentliche Parks, Strände und Sportplätze können geöffnet bleiben
  • Großhandelsmarktplätze
  • Schönheitssalons/ Frisörläden können geöffnet bleiben, sofern der Termin nicht länger als 2 Stunden dauert.
  • Golfplätze können geöffnet bleiben, außer Clubhaus, Duschräume
  • Tierpflegestätten
  • Hotels

Die Verordnung besagt auch, dass das Tragen von Masken im Freien Pflicht ist. Wer keine Maske trägt, kann mit einer Geldstrafe von bis zu 20.000 Baht belegt werden. Die Menschen werden dringend gebeten, nicht zu reisen, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Wer sich nicht an die Maßnahmen hält, dem drohen Bußgelder von bis zu 100.000 Baht.

Ein Forschungsteam der Prince of Songkhla University hat ein Covid-19-Testkit entwickelt, das in der Lage ist, das Vorhandensein von Covid-Antikörpern im Blut innerhalb von 15 Minuten mit 99-prozentiger Genauigkeit nachzuweisen. Der Testkit wurde von der thailändischen Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde genehmigt, die Massenproduktion soll in Kürze mit bis zu 100.000 Testkits pro Tag beginnen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.