Fünf Dorfbewohner erschossen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

YALA: In einem Haus im Bezirk Bannang Sata sind am frühen Montagmorgen fünf muslimische Dorfbewohner erschossen worden.

Die Männer unterhielten sich und aßen Durians, als gegen 1 Uhr zwei Motorräder vorfuhren und die maskierten Angreifer mit einer Schrotflinte und einem M16-Gewehr das Feuer eröffneten. Die Dorfbewohner im Alter zwischen 25 und 39 Jahren hatten keine Chancen, dem Tod zu entkommen. Oberst Krissana Pattanacharoen glaubt, dass hinter dem Massaker ein Konflikt über den Drogenhandel stand.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
mar rio 13.06.18 00:07
@Prof. Dr. Dr. Ulm 12.06.18 15:00
...und wer nichts Genaues von nichts weiß, sollte auch nichts dazu sagen. Wegen der Krokodile.
Ingo Kerp 12.06.18 15:09
Der Irrsinn und die Verblendung in dem musl. geprägten Gebiet scheint kein Ende zu nehmen. Sollte das Massaker wegen eines Drogenkonfliktes gewesen sein, kommt noch eine Eskalationsstufe hinzu.
Prof. Dr. Dr. Ulm 12.06.18 15:00
Wer in trübem Wasser fischt, muß auch mit Krokodilen rechnen!!!