Frost auf dem Doi Inthanon

CHIANG MAI: Die Parkleitung des Doi Inthanon nimmt Bezug zu in sozialen Netzwerken veröffentlichten Fotos, die angeblich Schnee auf der höchsten Erhebung Thailands zeigen.

Wutthipong Wongkhamfoo, stellvertretender Präsident des Nationalparks, erklärte, dass die Aufnahmen, die am 22. Januar geschossen wurden, als die morgendliche Temperatur -5 Grad Celsius betrug, Frost und nicht Schnee zeigen.

Das kühle Wetter, bei Redaktionsschluss zwischen 2 und 3 Grad Celsius, beschert dem Nationalpark einen starken Zulauf an thailändischen Wochenendurlaubern, die die kühlen Temperaturen genießen und sich an der Naturidylle erfreuen. So suchten alleine am 25. Januar 4.000 Besucher den Nationalpark auf.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.