Französinnen befreiten Mae Nam Beach von Müll

Foto: Daily News
Foto: Daily News

KOH SAMUI: Die thailändische Tageszeitung „Daily News“ berichtet, dass die Einwohner von Koh Samui im südlichen Golf von Thailand sehr beeindruckt waren, als drei Französinnen den vom Meer an den Strand von Mae Nam getriebenen Müll einsammelten.

Der Besitzer des Anong Villa Resorts, Phumin Nakpetchphun, machte die Medien auf die lobenswerte Aktion der drei Ausländerinnen aufmerksam.

„Ich stamme aus Samui und ich war sehr beeindruckt. Es hat mich zu Tränen gerührt.“, sagte er gegenüber Reportern.

Er räumte allerdings ein, dass es nicht aufgeräumt werden müsste, wenn es gar nicht erst ins Meer geworfen worden wäre.

Die Touristen waren ähnlich beeindruckt, nachdem sie für ihre Bemühungen mit frischem Kokosnusswasser belohnt worden waren. Eine Freundlichkeit, die von den drei Frauen mit „wais“ quittiert wurde.

Zu ihrer Beute gehörten Plastikflaschen, Motorölkanister und anderer Müll.

Sie sagten, dass der Strand mit seinem klaren Wasser sehr schön sei, weshalb sie möchten, dass diese Naturidylle erhalten bleibt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jack'nJill Cantillon 07.12.22 12:47
Ein grosses Lob an die drei Französinnen die den vom Meer an den Strand getriebenen Müll einsammelten.

An Dirk 05.12.22 11:10
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Mahatma Gandhi
Norbert K. Leupi 06.12.22 13:20
Müll
Jedes Land hat sein " Wahrzeichen " !
Adrian Krebs 06.12.22 12:10
Müllberge 2
Ich möchte meinem Kommentar noch folgendes hinzufügen: es handelt sich hierbei natürlich nicht nur um ein Problem von Thailand. Ich erinnere mich da an die Müllstrände in Griechenland. Aber dort setzt sich mittlerweile ganz langsam das Umweltbewusstsein durch. Es ist noch ein sehr langer Weg den wir zu gehen haben. Wir werden uns noch viele Jahrzehnte über das Plastik ärgern können.
Adrian Krebs 06.12.22 10:50
Müllberge
Ich bin soeben in Hua Hin angekommen. Ich bin erstaunt über die Müllberge rund ums Hotel. Das Zeug liegt da seit Jahren und ist von Pflanzen überwachsen. Unter jedem Strauch liegt Plastikmüll. Für jede Kleinigkeit kriegt man eine Plastiktüte im Supermarkt. Im Strandrestaurant sind die "Strohhalme" aus Plastik so wie die Eisbecher. Ein kleiner Windstoss und der Tisch ist abgeräumt.
Fühlen sich die Einheimischen wirklich wohl in diesem Dreck? Gibt es hier Menschen die ein Auge für eine schöne saubere Landschaft haben?
Wie wird hier der Müll offiziell entsorgt? Verbrennen, Deponie...?
Egon 06.12.22 10:40
Gleiche Meinung wie @ Dirk 11:10
200 Meter entfernt von unseren wenigen, neuen Häusern, stehen zwei Müllbehälter aus Stahl.
Jeweils 1,5 m im Quadrat. Seit einem Jahr wird loses Zeug daneben gestellt. Nicht nur kleine Müllsäcke, nein auch Styropor und andere Dinge. Es werden nur schwarze Säcke „alle“ 14 Tage mitgenommen. Die anderen bleiben liegen und werden von den Hunden aufgerissen. Inzwischen eine Müllhalde ca. 10 x 3 Meter. Auch ich wollte schon oft alles in sw Säcke tun und aufräumen.
Meine Thaifrau hat mich immer davon abgehalten. Zu Recht. Die Thais lachen sich tot darüber, wie ich erfuhr. Also Augen zu und vorbei. Es wächst dickes Grün drüber. :-)))
Khun Ten 05.12.22 20:40
Solche Meldungen kommen doch in regelmässigen Abständen. Die "guten Touris", die Thailand retten kommen und den "Sch..." aufräumen, den die Thais selber zu faul sind wegzuräumen. Dass Müllentsorgung zum Elementaren einer Touristendestination gehört, ist weltweit bekannt. Nur die Thais haben wieder eine eigene Lösung. Die Thais würden vermutlich noch im letzten Dreck hockend, versuchen Kohle aus den verbliebenen Gästen heraus zu zocken, bevor sie sich auch nur ansatzweise um ihren selbst produzierten Dreck kümmern würden. Und - ja,ja. Ich weiss ihr "Thailandversteher": Dä Fritz (sprich der Thai) isch guet, nur dÙmwält schlecht.
Jürgen Franke 05.12.22 20:30
Toll, dass die Damen sich
positiv betätigen konnten. Wer länger hier wohnt, hat längst begriffen, dass Ordnung und Sauberkeit nicht zu Thailands Stärken zählen.
leschim alex 05.12.22 20:20
Der Besitzer des "Anong Villa Resorts" .....
..... der sich werbeträchtig in Szene setzt -"Es hat mich zu Tränen gerührt" - sollte nicht rumheulen sondern mal in die Hände spucken und selbst morgens den Strand säubern. Anstatt tolle Ratschläge zu erteilen - "Es müsste nicht aufgeräumt werden wenn gar nicht erst Müll ins Meer geworfen würde" - könnte er damit selbst als gutes Beispiel voran gehen. Als Tourist - und zahlender Gast - sollte man eigentlich einen sauberen Strand vorfinden - und sich nicht als Müllsammler betätigen müssen.
Heinz Bergmann 05.12.22 17:20
Goa
Ich würde die Damen gerne nach Goa einladen, da gäbe es auch noch ein paar 100km Strand und viel Hinterland zu säubern. !
Ich hoffe, dass der Spiegel der den Leuten dort vorgehalten wird, etwas zur Verbesserung der Situation beiträgt.
Marcel Edouard Petter 05.12.22 16:50
Norbert Kremer
Danke für die Antwort. Tak, die Stadt und Provinz im Nordwesten Thailands habe ich schon gefunden, ich bin da auch schon durchgereist auf einer Reise von Phitsanulok nach Mae Sot.
Da Sie TAK in Grossbuchstaben schrieben, dachte ich an eine Abkürzung wie zum Beispiel CNX, das Leute, weshalb auch immer, verwenden für Chiang Mai.
Dirk 05.12.22 14:30
@Günther
Das ich am Strand keinen Finger mehr rühre, sollen sie am Müll ersticken
Georg Meyer 05.12.22 14:20
Muell
War letztens in Nong Khai am Mekong. Am Ufer hausten Fischer, lagen den ganzen Tag in der Hängematte. Sämtlicher Müll flog in den Fluss, der öffentliche Müllbehälter war nur ca. 5m weg. Auf dem Fluss schwamm schon einiges an Müll, sicher auch von Laos.
Norbert Kremer 05.12.22 14:00
TAK
TAK ist eine Kleinstadt im Nordwesten.
Marcel Edouard Petter 05.12.22 13:50
Norbert Kremer
Für was steht das Kürzel TAK?
Ich habe es im Internet nicht herausgefunden.
Norbert Kremer 05.12.22 13:30
Mache ich jeden Tag in unserem Soi in TAK. Die Thais haben leider wenig Verständnis für die Umwelt. Vor drei Jahren hatten wir während unseres Aufenthaltes in Rayong Bilder von Plastikmüll am Strand im Facebook gepostet mit der Frage was das Goverment gegen die Verschmutzung unternimmt. Am nächsten Tag war der Strand sauber. Wielange das anhielt kann ich nicht sagen. Sind dann abgereist.
Guenter Scharf 05.12.22 13:30
Was war die Lernlektion?
@Dirk, 05.12.22, 11:10: Was hast du denn gelernt? Dass man nichts gegen den Müll machen sollte, weil man von Thais ausgelacht wird?
Man reinigt den abtransportiert doch auch für sich selbst. Da sollte man souverän über den Lachen stehen!
Norbert Schettler 05.12.22 13:00
Da war jemand
sehr beeindruckt und den Tränen nahe, nur weil die Mädels Müll einsammeln. So kann man natürlich sein Unvermögen, auf Sauberkeit zu achten, auch ausdrücken.
Ernst Dreier 05.12.22 12:50
Traurig
Das wirklich traurige ist eher das die Thailänder die dort am Strand ihr Geld verdienen nicht willens sind den Strand vom Müll zu reinigen , wenn es bei Flut angespült wird,bzw schon vorher aufzusammeln bevor er mit Ebbe ins Meer gelangt.
Dirk 05.12.22 11:10
Das
Das habe ich auch schon mal gemacht und wurde von den Thais ausgelacht. Ich habe meine Lektion gelernt...