Forscher entdecken neue Organismen

Dr. Phuripong Meksuwan, Biologiedozent an der Phuket Rajabhat University. Foto: Phuket Rajabhat University
Dr. Phuripong Meksuwan, Biologiedozent an der Phuket Rajabhat University. Foto: Phuket Rajabhat University


PHUKET: Es ist eine kleine Sensation: Experten der Phuket Rajabhat University bestätigen, dass auf Phuket zwei völlig neue Arten von Zooplankton beheimatet sind, die Limnias novemceras und Limnias lenis.

Zwar wurde bereits im Oktober 2018 in der Fachzeitschrift „ZooKeys“ über den Fund berichtet, doch es bedurfte einer langen Überprüfung, um sicherzustellen, dass es sich bei der Entde­ckung auch tatsächlich um die erste ihrer Art handelt, was die Forscher nun Anfang Februar bestätigen konnten. Die beiden Limnias-Arten wurden von Dr. Phuripong Meksuwan, Biologiedozent an der Phuket Rajabhat University, Professor Supiyanit Maiphae von der Kasetsart University in Bangkok und dem Doktoranden Rapeepan Jaturapruek in kleinen Ökosystemen in Bächen im Bezirk Ao Luek in Krabi sowie im Waldgebiet Pik Jig in Mai Khao, Phuket, gefunden. Sie unterstreichen die Vielfalt der biologischen Ressourcen in der Andamanensee-Region. Dr. Phuripong äußerte deshalb seine Bedenken hinsichtlich der schnellen Entwicklung von Phuket, die sowohl bereits entdeckte als auch noch unentdeckte Organismen bedroht. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Hermann Auer 17.02.19 16:20
Eine plastikmüllfressende Spezies wäre jetzt halt recht ...
Ingo Kerp 17.02.19 14:42
Nun, die Bedrohung der bereits existierenden und/oder noch zu entdeckenden Organismen ist sicherlich real. Andererseits, so ist nun mal der Wandel. Heute gibt es auch keine Saurier mehr, keinen Säbelzahntiger, kein Nacktbrustkänguru und auch keinen Beutelwolf/tasm. Tiger. Die Welt hat dennoch überlebt und wird es auch weiterhin tun. Neue Arten werden entdeckt werden und alte Arten verschwinden von der Erde.