Fonds zur Bekämpfung von Dürre und Überschwemmungen

Um Dürre und Überschwemmungen landesweit zu bekämpfen hat Thailands Regierung am Donnerstag einen Hilfsfonds gebilligt. Bild: epa/STR
Um Dürre und Überschwemmungen landesweit zu bekämpfen hat Thailands Regierung am Donnerstag einen Hilfsfonds gebilligt. Bild: epa/STR

BANGKOK: Das Kabinett billigte am Donnerstag einen zusätzlichen zentralen Fonds von 11,8 Milliarden Baht, um Dürre und Überschwemmungen landesweit zu bekämpfen.

Laut der stellvertretenden Regierungssprecherin Rachada Dhnadirek sollen mit dem Fonds über 11,8 Milliarden Baht 14 Projekte zur Bekämpfung von Dürre und Überschwemmungen im ganzen Land finanziert werden. Somkiat Prajamwong, Generalsekretär des Büros für nationale Wasserressourcen, sagte, dass der zusätzliche zentrale Fonds im Rahmen des aktuellen Finanzhaushalts 2021 im Einklang mit den Aktionsplänen stehe, die im Rahmen der nationalen Strategie zur Linderung von Dürre und Überschwemmungen vorgeschlagen wurden.

Das Kabinett genehmigte weiter der hoch verschuldeten Bangkok Mass Transit Authority (BMTA) eine Kreditaufnahme von mehr als 7,8 Milliarden Baht, um die Liquidität zu erhöhen. Von dem Darlehen sollen 3,2 Milliarden Baht für die Bezahlung von Treibstoff und 1,6 Milliarden Baht für Reparatur und Wartung verwendet werden. Nach Angaben des Verkehrsministeriums hatte die BMTA, die den Busverkehr in Bangkok betreibt, bis zum 30. November vergangenen Jahres Schulden in Höhe von 122,1 Milliarden Baht angehäuft.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 01.09.20 15:52
Ich brauche keine "Erleuchtung", da...
... ich mich zB auf das Haushaltsgrundsätzegesetz berufe.
Wenn der Staat den Fahrpreis subventionieren will, dann soll er das tun, aber nicht mit Krediten.
Wenn die 122,1 mrd TB auch so ungesunde Schulden sind, sehe ich echt schwarz!
Oder besser rot wie bei der Thai, ....
Ich scheine ja wohl in ein Wespennest gestochen zu haben, wenn Sie zu solchen Rundumschlägen mit OT ausholen müssen.

Ich bezweifle der Kredit für die Lufthansa, ist überhaupt vergleichbar!
Ich habe auch keine Schwimmpanzer hier und auch nicht anderswo.
Von dem Unfall habe ich auch nichts gehört.
Um was geht es denn tatsächlich??
Was ist eigentlich aus der Beschaffung der E-und Gas-Busse geworden?
Oliver Harms 16.08.20 00:37
Oh man Siam Fan!
Es schon unglaublich was sie so veröffentlichen dürfen!!
Nur zu ihrer Erleuchtung,die Busse der BMTA fahren nicht
kostendeckend,weil man möchte das jeder Thailänder/in
es sich leisten kann den Bus zu benutzen.
Es geht aber schon da mit los,daß die neuen Busse mit A/C teurer sind
und d.h. nicht mehr alle es sich leisten können mit diesen zufahren.

Übrigens hat die Lufthansa jetzt ganz aktuell Kredite vom Staat bekommen!
Genau wie vor einigen Jahren Air Berlin.
Es handelte sich bei dem Geber der Kredite um die Regierung der BRD und nicht
etwa von Takatukaland.
Übrigenz ist letzten Monat eine ihrer super Ideen untergegangen.
Einer ihrer Schwimmpanzer als U Boot Ersatz ist mit der Besatzung(US Marines)ungewollt auf Tauchstation
gegangen,die Besatzung hat nicht überlebt.
Siam Fan 15.08.20 21:11
Keine Kostendeckung
Wieso erwirtschaftet die BMTA keine Kostendeckung?
Wenn der Staat den Fahrpreis sanieren will, dann soll er das tun, aber sicher nicht durch Kreditaufnahmen!
In seriösen Rechtsstaaten gibt es keine Kredite zur Deckung der laufenden Kosten.
Ingo Kerp 15.08.20 13:52
Hier werden, wie auch schon früher für andere Hilfsprojekte und Kreditnachsuchende wieder große Milliardensummen als Hilfen/Kredite angeboten. Trotz Arbeitslosigkeit und eingebrochener Wirtschaft, scheint der Hilfstopf immer noch gut gefüllt zu sein.