Flutwarnung für Hua Hin und Koh Samui

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Die Katastrophenschutzbehörde warnte am Montag die Bewohner von sechs Provinzen, sich auf mögliche Sturzfluten und Erdrutsche einzustellen.

Die Unwetterwarnung gilt für:

  • Prachuap Khiri Khan (Mueang, Bang Saphan, Bang Saphan Noi, Thap Sakae, Pran Buri, Hua Hin, Sam Roi Yod und Kui Buri)
  • Chumphon (Mueang, Sawi, Tha Sae, Pathiu, Lang Suan, Thung Tako, Lamae und Phato)
  • Surat Thani (Tha Chang, Chaiya, Donsak, Vibhavadi, Kanchanadit, Phanom, Ban Ta Khun, Koh Samui und Koh Phangan)
  • Nakhon Si Thammarat (Mueang, Khanom, Sichon, Nopphitam, Tha Sala, Phibun, Thung Song, Cha-uat, Chang Klang und Phrom Khiri)
  • Phatthalung (Srinakarin, Tamot, Kong Ra und Si Banphot)
  • Songkhla (Na Thawi, Sabayoi und Sadao)

Unterdessen sind in den Bezirken Vibhavadi, Chaiya und Tha Chang in Surat Thani seit Freitag 360 Haushalte von schweren Überschwemmungen betroffen. Nach Angaben der Behörden kam ein Migrant aus Myanmar bei dem Unwetter ums Leben, als er versuchte, sich auf einem Motorrad in höheres Gelände zu retten.

„Bisher wurden 11 Häuser vollständig und 29 teilweise beschädigt“, teilte das Provinzbüro für Katastrophenschutz und Schadensbegrenzung mit. Es fügte hinzu, dass Straßen und Brücken repariert werden, damit die Menschen sicher reisen können.

Den Einheimischen wurde geraten, sich stets über die aktuellen Warnungen der Behörden zu informieren und sich vor giftigen Tieren, Stromschlägen und Überschwemmungen zu hüten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 10.05.22 13:20
Abwasserkanalisation hat nur Sinn,
wenn nach dem Gulli ein Sieb vorhanden ist, das den Dreck und Laub auffängt. Regelmäßige Reinigung ist erforderlich.