Flugverbot um 12 Tage verlängert

Flugverbot um 12 Tage verlängert

BANGKOK: Die zivile Luftfahrtbehörde (CAAT) hat am Montag das Landen von Passagierflugzeugen auf den Airports im Königreich vom 7. April um 0.01 Uhr bis zum 18. April um 23.59 Uhr verlängert.

Zunächst sollte das Flugverbot nur vom 4. bis 6. April gelten. Mit diesem Schritt will die CAAT verhindern, dass mit der Landung von Flugzeugen mit dem Covid-19 infizierte Passagiere nach Thailand kommen. Die vom CAAT-Generaldirektor Chula Sukamanop unterzeichnete Anweisung befreit Staats- oder Militärflugzeuge, Notlandungen, technische Landungen ohne Ausstieg von Passagieren, humanitäre und medizinische Hilfsflüge, Rückführungsflüge und Frachtflugzeuge von dem Verbot. Inlandsflüge sind weiter gestattet, aber viele Fluggesellschaften haben ihren Betrieb eingestellt. 

Im Rahmen des weltweiten Rückholprogramms des Auswärtigen Amtes werden derzeit Deutsche mit Sonderflügen aus Thailand nach Hause gebracht. Nach Angaben der deutschen Botschaft startet am Donnerstag der letzte Condor-Sonderflug von Bangkok nach Frankfurt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Martin Rüegsegger 07.04.20 16:51
@SiamFan
Auch heute behaupten Sie wieder einmal nach Ihrem Rechtsverständnis irgendetwas und schreiben dies in unsere Kommentarseiten, was dann von Lesern gelesen und vom FARANG hier in Thailand verbreitet wird. Sie können doch nicht einfach behaupten, dass eine Person (Name ist uns bekannt) eigenmächtig gehandelt hat und andere Leser reagieren dann noch auf diesen Müll. Das nennt man Fake News verbreiten und ist strafbar!!! Ich hoffe, Sie haben das verstanden. MfG Rüegsegger