Flughafenprojekt in Bueng Kan schreitet voran

Architektenentwurf des geplanten Bueng Kan Airport.
Architektenentwurf des geplanten Bueng Kan Airport.

BUENG KAN: In der Provinz Bueng Kan am nordöstlichen Rand von Thailand schreitet der Plan zum Bau eines Flughafens für den Inlandsflugverkehr voran.

Eine Duchführbarkeitsstudie hat zum Ergebnis, dass der am besten geeignete Standort für das Flughafenprojekt ein 2.500 Rai großes Gebiet sei, das sich über die Unterbezirke Pong Pueai und Wisit sowie Mueang Bueng Kan (Bueng-Kan-Stadt) erstreckt. Der Standort befindet sich nur 12 Kilometer vom Uhrturm bzw. von der Innenstadt von Mueang Bueng Kan entfernt und liegt verkehrsgünstig zwischen der Umgehungsstraße und der entstehenden Fünften Thailändisch-Laotischen Freundschaftsbrücke.

Der vorgesehene Standort befindet sich verkehrsgünstig zwischen der Umgehungsstraße und der entstehenden Fünften Thailändisch-Laotischen Freundschaftsbrücke.
Der vorgesehene Standort befindet sich verkehrsgünstig zwischen der Umgehungsstraße und der entstehenden Fünften Thailändisch-Laotischen Freundschaftsbrücke.

Die Provinzbehörde erwartet vom geplanten Flughafenbau eine Ankurbelung des Tourismus in der Isaan-Provinz, die trotz ihrer vielen Naturattraktionen noch immer als touristischer Geheimtipp gilt.

Als Termin für die Inbetriebnahme des Bueng Kan Airport wird das Jahr 2028 anvisiert.
Als Termin für die Inbetriebnahme des Bueng Kan Airport wird das Jahr 2028 anvisiert.

Sobald alle Machbarkeitsstudien vollständig abgeschlossen sind, soll das Projekt dem Department of Airports und dem Verkehrsministerium zur Genehmigung vorgelegt werden, bevor es die vorgeschriebene Umweltverträglichkeitsprüfung (EIA) durchläuft.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Georg Meyer 31.10.21 20:40
@Gino
Das sich die Erde so stark erwärmt ist seit ca. 5 Jahren wissenschaftlich untersucht und nicht seit 100 Jahren bekannt. Wie sich auf dem G20 Gipfel zeigt, wird sich die Erde weiter erwärmen. China und Indien wollen den Kohlendioxyd Ausstoss sogar noch steigern bevor er abgesenkt wird. Dem steht Thailand in nichts nach wenn man den Ausbau der Flughäfen sieht, BKK, CM, Krabi, Utapo und o.g.
Konrad Stoll 30.10.21 15:40
Airport Buengkan
Wieder so ein unsinniges Projekt wie auch die Brücke über den Mekong hier.
Für beides müsste mann die Strasse richtung Süden zuerst auf einen heutigen Standart bringen. Was jetzt gemacht wird mit dem Strassenausbau kostet viel Geld bringt aber nicht viel und für die Bewohner der Ortschaften sogar eine Verschlechterung.