Flughäfen bereiten sich auf Hochsaison vor

Foto: National News Bureau Of Thailand
Foto: National News Bureau Of Thailand

BANGKOK: Die Regierung hat die für den Luftverkehr zuständigen Ministerien und Behörden angewiesen, sich auf den starken Anstieg der Touristenankünfte im vierten Quartal dieses Jahres vorzubereiten, das für Thailand die Hauptreisezeit ist.

Laut Verkehrsminister Saksayam Chidchob wurden die thailändische Zivilluftfahrtbehörde (CAAT) und die Flughafenbetreiber Airports of Thailand (AOT) angewiesen, sich auf die bevorstehende touristische Hochsaison vorzubereiten, in der nach der Lockerung der Reisebeschränkungen in vielen Ländern mit einem Anstieg der Ankunftszahlen gerechnet wird.

Um die finanzielle Belastung der Fluggesellschaften zu verringern, hat die Zivilluftfahrtkommission (Civil Aviation Commission, CAC) zugestimmt, die finanziellen Maßnahmen für Fluggesellschaften, die Flüge von und nach Thailand durchführen, um ein weiteres Quartal zu verlängern. Diese Maßnahmen umfassen eine 50-prozentige Ermäßigung auf die Lande- und Parkgebühren für Inlands- und Auslandsflüge sowie eine Befreiung für Fluggesellschaften, die ihren Betrieb einstellen. Außerdem wurde vereinbart, die Zahlungsfristen für die Regulierungsgebühr für ein- und ausgehende Flüge von 15 auf 90 Tage zu verlängern und die Strafe für verspätete Zahlungen aufzuschieben.

Der Verkehrsminister erklärte, dass bei den Vorbereitungen auf die Erfahrungen anderer Länder zurückgegriffen werden sollte, die derzeit mit einem starken Anstieg des Passagieraufkommens zu kämpfen haben. In vielen Ländern kam es zu Verspätungen und Annullierungen von Flügen, weil es aufgrund der Covid-19-Pandemie zu Engpässen beim Luftfahrtpersonal kam, was die Erholung der Tourismusindustrie und der Wirtschaft in diesen Ländern beeinträchtigte.

Berichten zufolge kamen zwischen dem 1. Januar und dem 20. Mai dieses Jahres 1,08 Millionen internationale Besucher nach Thailand. Es wird erwartet, dass die Zahl der Besucher im zweiten Quartal auf 6 Millionen ansteigt, sich dann im dritten Quartal verlangsamt, bevor sie im vierten Quartal, wenn die touristische Hochsaison beginnt, rasch ansteigt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Klaus Brylka 01.08.22 08:40
Erfahrungen anderer Länder
Erwähnenswert finde ich die Aussage des Verkehrsministers, dass bei den Vorbereitungen auf die Erfahrungen anderer Länder zurückgegriffen werden solle. Finde ich ganz prima. Ist ja sonst eher so, dass die Thais lieber ihr eigenes Süppchen kochen.
Norbert Schettler 31.07.22 15:50
Es wird erwartet,
das die Zahl im 2. Quartal auf 6Mio ansteigt. Wieso erwartet, wir haben doch schon einen Monat das 3. Quartal. Oder dauert die Auswertung so lange, dann erübrigt sich meine Frage.
Hit the Lights 31.07.22 15:40
Andy Peterson
Ja genau, so könnte man die Flüge etwas billiger machen. Statt dem Menü gibts nur noch Nudelsuppe und Wasser. Oder gar nichts, jeder nimmt sich essen und trinken selber mit und muss den Abfall mitnehmen und am Flughafen entsorgen.Das spart widerrum Flugpersonal ein.
Andy Petersen 31.07.22 14:59
Andipop 007
Teure Flüge, die Fussball WM und alle müssen sparen,sparen,sparen. Allerdings jeden Tag eine Nudelsuppe müsste noch drinnliegen falls doch noch im vierten Quartal hier jemand erscheint.
Ingo Kerp 31.07.22 12:50
Es ist dem Land und den in der Touribranche arbeitenden Menschen zu wünschen, das moeglichst viele Touris / Urlauber wieder nach TH kommen. Ob die benannten Millionen tatsächlich erschienen sind, wird sich Ende des Jahres gezeigt haben, wenn die Endabrechnung erfolgt.