Flucht aus Quarantäne-Hotel: Festnahme auf Koh Samui

Foto: The Nation
Foto: The Nation

KOH SAMUI: Die Polizei hat am Mittwoch einen israelischen Staatsbürger in der Provinz Surat Thani verhaftet, der aus einem Quarantäne-Hotel im Bangkoker Stadtteil Sukhumvit entkommen war und sich über Pattaya und Chumphon nach Koh Samui abgesetzt hatte. Die Festnahme erfolgte in einem Restaurant auf der  Urlaubsinsel im südlichen Golf von Thailand.

„Der Verdächtige reiste am 17. Dezember in Thailand ein und wurde mittels der RT-PCR-Methode positiv auf Covid-19 getestet“, informierte der Sprecher des Metropolitan Police Bureau Jirasan Kaewsaengaek die Presse.

Der Ausländer wurde nach Aussage des Polizeisprechers in ein anderes Quarantäne-Hotel an der Sukhumvit Road gebracht, wo er auf die finale Bestätigung des Testergebnisses und Behandlung warten sollte, floh aber noch am selben Tag aus dem Hotel. Laut Zeugenaussagen stieg er in ein Taxi, mit dem er seine Flucht zu einem Hotel in Pattaya in der Provinz Chonburi fortsetzte. Als die Fahnder in dem Hotel eintrafen, erfuhren sie, dass er in Chonburi einen Lieferwagen gemietet hatte. Mit dem Fahrzeug setzte er seine Flucht vor der Polizei in Richtung Süden fort.

Überwachungskameras zeichneten den Ausländer am Montag (20. Dezember) in den Morgenstunden in Chumphon auf und später am Nachmittag in Surat Thani, wo die Ermittler in verschiedenen Touristenattraktionen nach dem Mann suchten. Am Mittwoch (22. Dezember) entdeckten sie ihn schließlich in einem Restaurant in der Nähe des Nathon Beach auf der Insel Samui.

Der Polizei folgend wird er wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz angeklagt, er wurde jedoch vorerst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Hartmut Wirth 05.01.22 02:47
@Jörg Obermeier
Impfen schützt das Gesundheitssysten, falls es Ihnen noch nicht bekannt sein sollte. Und das Eine hat nichts mit dem Anderen zu tun. Sollten Sie auch bemerkt haben. Wenn nicht, ist es Ihnen jetzt bekannt
Und wie bereits von einigen Tätowierern festgestellt: das Verbot kommt einem Berufsverbot sehr nahe. Und hätten Sie alles gelesen und auch verstanden, dann hätten Sie sich Ihren Kommentar ersparen können.
Aber Äpfel mit Birnen vergleichen scheint typisch zu sein. (Wenn man so Ihre Kommentare ließt)
Hartmut Wirth 04.01.22 18:49
@Werner Schilling
Das mag die Deutsche Botschaft so sehen. Von anderen Farangs (Nichtdeutsche), habe ich aber anderes gehört. Deren Botschaften haben Impftermine und -örtlichkeiten mitgeteilt

Eventuell sind das keine so Bedenkenträger wie die Deutschen und haben keine Schwierigkeiten ihre Landsleute zu versorgen.

Und bevor wieder Jemand mit blablabla kommt: ich habe bislang, was die medizinische Betreuung hier in Thailand angeht, noch keinerlei Probleme gehabt (bin sogar geboostert!!)

Werner Schilling 24.12.21 15:02
@ Hartmut Wirth, @ Michael Meier @u.a.
"Deutsche Botschaft" hilft nicht aus Versicherungs technische Gruenden. Tests, Impfungen, in Thailand entsprechend den Moeglichkeiten des Landes, sind gut. Selber und die ganze Familie und alle Verwandten bereits doppelt geimpft. Dank Eigen-, Arbeitgeber- sowie auch Schulinitiativen.Verabreichte Impfstoffe alle, ausser Sinovac. Orte Chaiyaphum (2ter) und Chonburi (1ter Wohnsitz). eine Kostenlose Impfung versaeumt wg. zu spaeter Mitteilung sowie Hochwasser. Falsche Zeit am falschen Ort. Bezahlt 3 Pers. Doppelimpfung (Biotech, Moderna) ueber Registrierungen in Bangkok. Kosten ca. 10' THB. Im internationalen Impfungen Booster Vergleich muss sich Thailand nicht schaemen und wird im Gegensatz zu anderen Laendern von Monat zu Monat besser. Der beste Gesundheitsschutz ist jedoch immer noch, das richtige Verhalten der Bevoelkerung, in einer Pandemie. Je weiniger Querdenker, Impfverweigerer, um so besser fuer ein Land.
Dieter Kowalski 24.12.21 14:20
@ Herr Wirth
Es bleibt Ihnen unbenommen wegen einem Virus, panisch zu sein.
Mir macht viel mehr das Sebelrasseln zwischen den USA-Russland und USA-China sorgen - allesamt Atommächte die uns per Knopfdruck auslöschen könnten.
Hartmut Wirth 24.12.21 14:00
@Dieter Kowalski
Panik ist angesagt:in NRW haben 2 Heimkehrer aus Wuhan die erste Welle in Deutschland ausgelöst!! Was dann daraus geworden ist im Karneval in NRW ist ja bekannt.
Also ist mir lieber, es wird "überreagiert" als gar nichts gemacht.
Dieter Kowalski 24.12.21 11:30
Passender Spielfilm dazu: Auf der Flucht (1993).
Am Ende stellt sich die Unschuld des Flüchtenden heraus...
Das der Israeli nicht ganz dicht ist, ist schon klar. Das aber deswegen eine landesweite Jagd nach ihm gestartet wird, kennt man hierzulande nur bei Mord. Dass Sars-CoV-2 in egal welcher tagesaktuellen Variante, auch in Thailand, und auch ganz ohne böse Ausländer, frischfröhlich seine Runden dreht, ist vielen wohl entgangen. Leute, wir werden damit leben lernen müssen. Den Panikmodus bitte deaktivieren und Weihnachten feiern.
Hartmut Wirth 24.12.21 00:51
@Michael Meier
Dass bei Verdachtsfällen getestet wird, ist klar. Es gibt aber auch regelmäßige Test in Firmen. Dass auf dem Land weniger getest wird, liegt in der Natur.
Hier in der Amphoe, Universität, wurde eine Reihenimpfung durchgeführt: kostenlos!!
Und sehr professionell:
Feststellung der Person anhand der ID-Card (habe ich als Resident ja), dann die Frage nach dem Impfstoff (Wahlmöglichkeit), dann entsprechendes Formular entgegengenommen und ausgefüllt.
Zum nächsten Schalter gegangen, Formular abgegeben und im System (weil hier noch nicht geimpft!!) registriert.
Dann in Wartegruppe eingeteilt. Und zack zack, immer 4 Personen gleichzeitig geimpft ( nicht so wie in D, pro "Patient" ein Zimmer!
Und danach in "Warteposition" geleitet. Nach der Wartezeit fertig!!
Die "Deutsche Botschaft" sieht sich rechtlich nicht in der Lage, ihre Staatsangehörigen zu impfen!! Aber von fa erwsrte ich auch nichts.
Thor der den Hammer wirft 24.12.21 00:48
Mann hat der Eier, in Anbetracht des Úberwachungsapperates der Royalen Demokratischen Millitárdiktatur zu flitzen in Richtung der feuchten Ritzen, setzt meiner Meinung nach einen sehr niedrigen IQ, dicke Eier und eine noch gróßere Dummheit vorraus.
Die wahren Grúnde kennen wir nicht.
Ob falsch positiv oder wirklich krank werden wir kaum erfahren, hóchstens die hóhe der Strafe eines Carantáneverbrechers
Andy 23.12.21 19:50
Meier
Ab morgen ist Sendeschluss.
Was treibst du bis 4 Januar?
Dir auch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch
Hartmut Wirth 23.12.21 18:30
@Meier
Kenne ich aber von meiner Nichte anders. Also viele Ohren, viele Aussgen. Die Wahrheit werden wir nicht erfahren, da niemand mehr sagen kann was stimmt und was nicht
Georg Meyer 23.12.21 18:30
@Michael
Ich muss Dich mal unterstützen , bei mir im Lumpini gab es insgesamt 14 Covid Fälle an verschiedenen Tagen. Weder die Bewohner noch das Personal wurden jemals getestet.
Norbert Schettler 23.12.21 18:20
Michael,
gelassen bleiben, solange die Einschläge nicht laut knallen. Lies doch mal den Artikel hier im FARANG: Impstoffe gegen Omikron. Was planen Biontech, Moderna und Co?
Guenter Scharf 23.12.21 17:30
In Thailand wird auf Covid-19 getestet!
@Hartmut Wirth, 23.12.21, 16:60 und @Michael Meier, 23.12.21, 15:00: Auch wenn nicht jeder Tests gesehen hat: Bis vor 1 Woche haben in Thailand fast 17 Mio. Tests stattgefunden. O. k., bei 69,9 Mio. Einwohnern ist das nicht sehr viel - 25 % (Deutschland: 85 Mio. Tests bei 83 Mio. Einwohnern).
Hartmut Wirth 23.12.21 16:50
Flucht aus Quarantäne
Mich Entsetzen die Vorurteile hier:
Da wird unterstellt, rs wird nicht getestet!
Da wird unterstellt dass alle bestechlich sind!!
Diese Verallgemeinerung und Pauschlierung ist echt zum
Ole Bayern 23.12.21 15:50
Trotz alledem ....
.... muß man sich trotzdem wundern , wie die Thai - Police hier strukturiert und bissig vorgeht , den Israeli aufzspüren und einzufangen .
Bei manchmal aller - auch berechtigten - Kritik am Vorgehen der Thai Police , ist es diesmal in dem Fall aber einen dicken Daumen hoch wert , meine ich .
Die war eine sehr gute und effizente polizeiliche Leistung .

VG Ole
Georg Meyer 23.12.21 15:00
@Moebius
Ich hoffe, dass Sie da auch nicht eines Tages landen.
Klaus Olbrich 23.12.21 14:50
Wuerde mal gerne wissen wieviel ähnliche Faelle es in Thailand gibt. Da laufen viele viele negative getestete im Land herum die aber positiv sind. In Thailand kann man mit Geld alles bekommen und erreichen
Ist ja bekannt.
Willy Moebius 23.12.21 14:40
Es gibt da eine sehr luxuriöse Einrichtung
Nennt sich in einschlägigen Kreisen „Bangkok Hilton“ - und dort gehört er erst mal hin.
Ingo Kerp 23.12.21 12:29
Ein unglaublich rücksichtsloses Verhalten dieses Israelis. Eine ordentliche Strafe, Abschiebung nach Genesung und Wiedereinreiseverbot wären angebracht. Zu hoffen ist dabei, das er keine Unbeteiligten während seiner idiotischen Aufenthalte quer durch Thailand angesteckt hat.
Konrad Wörndle 23.12.21 12:10
Wie blöde kann man sein
Eine saftige Strafe und auf die black List. Wieviele wird er in den 5 Tagen infiziert haben.
Guenter Scharf 23.12.21 12:00
Quarantäne-Flüchtling zu Kasse bitten
@Andy, 23.12.21, 10:00: Ja, abschieben. Aber vorher noch eine kräftige Geldstrafe zahlen lassen. Knast muss ja nicht sein.
Andy 23.12.21 10:00
Flucht
Diesen unvernünftigen Touristen würde ich sofort nach der Genesung abschieben.
Horst Baa 23.12.21 09:00
Flucht sinnlos
Wie schön, das die Überwachung so gut funktioniert.