Floyd Mayweather plant Box-Comeback

US-Boxer Floyd Mayweather plant sein Comeback. Foto: epa/Erik S. Lesser
US-Boxer Floyd Mayweather plant sein Comeback. Foto: epa/Erik S. Lesser

LAS VEGAS (dpa) - Der US-Boxer Floyd Mayweather plant sein Comeback. Der 41-Jährige will drei Jahre nach dem Duell gegen Manny Pacquiao erneut gegen die philippinische Box-Ikone in den Ring steigen. Dies kündigte Mayweather am Samstag bei Instagram an. «Ich komme zurück, um noch einmal gegen Pacquiao zu kämpfen. Es wird ein weiterer neunstelliger Zahltag», kommentierte er ein Video, das ihn und Pacquiao bei einem öffentlichen Wortwechsel in Tokio zeigt. Weitere Details veröffentlichte Mayweather zunächst nicht.

Mayweather spielte mit seinen Worten auf das erste Duell der beiden im Jahr 2015 an. Der Mega-Fight hatte sämtliche Pay-TV-Rekorde gebrochen. Für das Aufeinandertreffen kassierte Mayweather 220 Millionen Dollar. Der Kampf wurde dem medialen Getöse damals aber nicht gerecht, Mayweather gewann nach Punkten. In all seinen insgesamt 50 Kämpfen blieb der Linksausleger ungeschlagen. Zuletzt besiegte er in Las Vegas den irischen Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Conor McGregor in der zehnten Runde durch technischen K.o.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.