Strafanzeige gegen Ticketplattform Viagogo

DÜSSELDORF (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA verklagt die Ticketplattform Viagogo wegen Verstoßes gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb. Wie der Verband am Dienstag mitteilte, habe man am Montag bei der Staatsanwaltschaft in Genf eine Strafanzeige gegen das Unternehmen aus der Schweiz eingereicht.

Zuvor habe die FIFA zahlreiche Beschwerden über die Geschäftspraktiken von Viagogo beim Verkauf von Eintrittskarten für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland erhalten. Damit schloss sich der Verband mehreren Interessengruppen an, die bereits gegen das Unternehmen Klage eingereicht haben.

Der unerlaubte Verkauf und Vertrieb von Tickets sei ein schwerwiegendes Problem, teilte die FIFA mit. Ziel sei ein faires Ticketprogramm. Die einzige offizielle und legitime Website für WM-Tickets sei fifa.com/tickets. «Eintrittskarten, die über nicht autorisierte Vertriebskanäle gekauft wurden, einschließlich aller über die viagogo AG gekauften Tickets, werden storniert, sobald sie identifiziert wurden», heißt es in der schriftlichen Mitteilung.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Remo Müller 06.06.18 10:05
Welcome to Russia
kwT