​FedEx-Cup: US-Golfer Reed gewinnt erstes Playoff-Turnier 

Foto: Twitter/@martinkviteberg
Foto: Twitter/@martinkviteberg

JERSEY CITY/NEW JERSEY (dpa) - US-Golfer Patrick Reed hat das erste Turnier der diesjährigen FedEx-Cup-Playoffs gewonnen. Der 29-jährige Texaner spielte am Sonntag (Ortszeit) eine 69er-Runde auf dem Par-71-Kurs des Liberty National Golf Course in Jersey City im US-Staat New Jersey. Mit insgesamt 268 Schlägen (-16) gewann der Weltranglisten-24. das mit 9,25 Millionen Dollar dotierte Turnier.

Mit einem Schlag Rückstand auf den Sieger belegte der Mexikaner Abraham Ancer (269 Schläge) den zweiten Platz. Den dritten Platz teilten sich Harold Varner aus den USA und der Spanier Jon Rahm (beide 270 Schläge). Superstar Tiger Woods hatte sich aufgrund von Rückenbeschwerden nach der ersten Runde aus dem Turnier zurückgezogen.

In der Playoff-Gesamtwertung konnte sich Reed durch den Auftakterfolg auf den zweiten Platz verbessern. In Führung liegt sein Landsmann Brooks Koepka. Das zweite Playoff-Turnier der amerikanischen PGA Tour, die BMW Championship, werden vom 15. bis 18. August auf dem Kurs des Medinah Country Club in der Nähe von Chicago ausgetragen. Deutsche Spieler sind bei den Turnieren nicht danei.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.