Exporte steigen im Oktober um 8 Prozent

Reishändler in Bangkok. Foto: epa/Narong Sangnak
Reishändler in Bangkok. Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Thailand exportierte im Oktober Waren im Wert von 23,58 Mrd. US$ (828,22 Mrd. Baht), was einem Beamten des Handelsministeriums zufolge einen Anstieg von 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat bedeutet.

Kirati Ratchano, ständiger Sekretär des Ministeriums, sagte am Montag (27. November 2023), dass nach Ausschluss des Wertes von exportiertem Öl, Gold und Rüstungsgütern das Wachstum 5,4 Prozent betrug.

Kirati merkte an, dass Thailands Exporte im Oktober die mehrerer anderer ASEAN-Länder übertrafen.

Er führte das Wachstum auf die sich erholenden globalen Märkte, die steigende Nachfrage und die sinkenden Inflationsraten in vielen Ländern zurück.

Der Staatssekretär fügte hinzu, dass auch die chinesischen Stimulierungsmaßnahmen erste Früchte trugen, da der Konsum und die Investitionen aus China stiegen.

Er wies ferner darauf hin, dass der Krieg zwischen Israel und Hamas nicht so weit eskaliert sei, dass er sich auf die Weltwirtschaft auswirke und daher keine Auswirkungen auf die thailändischen Exporte habe.

Die thailändischen Exporte sind jedoch immer noch um 2,7 Prozent geschrumpft, selbst wenn man die Oktober-Exporte zu denen der vorangegangenen neun Monate hinzurechnet. Der Rückgang geht jedoch auf 0,6 Prozent zurück, wenn die Werte von Öl, Gold und Militärgütern herausgerechnet werden.

Thailand verzeichnete im Oktober ein Handelsdefizit von 832,3 Mio. $, während die Einfuhren 24,411 Mrd. $ betrugen.

Unterdessen gab das Handelsministerium bekannt, dass der Export von landwirtschaftlichen und agroindustriellen Produkten im Jahresvergleich um 9,3 Prozent gestiegen ist, während die Ausfuhren von Industrieprodukten um 5,4 Prozent zunahmen.

Das Ministerium teilte außerdem mit, dass die Ausfuhren in die wichtigsten Märkte im Oktober um 5,1 Prozent gestiegen sind. Die Exporte in die USA, nach China und in die ASEAN-Staaten stiegen um 13,8, 3,4 und 16,5 Prozent, während die Exporte nach Japan, in die Europäische Union und in die CLMV (Kambodscha, Laos, Myanmar und Vietnam) um 1,1, 1,4 und 9,7 Prozent zurückgingen.

Das Handelsministerium erwartet, dass sich das Exportwachstum im ersten Quartal 2024 fortsetzen wird, nachdem Handelsminister Phumtham Wechayachai sein Ministerium angewiesen hat, die „Quick-Win“-Maßnahmen der Regierung zu beschleunigen, um 73 Handelsförderungen im Ausland zu organisieren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
michael von wob 30.11.23 07:50
@ Alexander, Google hilft
The total value of exports (FOB) is US$ 266,675 million. The total value of imports (CIF) is US$ 268,205 million. At the HS6 digit level, 4,276 products are exported to 224 countries and 4,444 products are imported from 231 countries. Ziemlich ausgeglichen !
Alexander Barth 30.11.23 06:10
Es wird immer und immer wieder über die Exporterfolge Thailands berichtet!
Mich würden aber auch die Importe interessieren!
Aber damit wird natürlich kein Geld verdient, sondern es fließt ab!
Alexander Barth