ESC in Tel Aviv beginnt unter strengen Sicherheitsvorkehrungen

Das offizielle Logo für den Eurovision Song Contest (ESC) 2019 in Tel Aviv mit dem Motto
Das offizielle Logo für den Eurovision Song Contest (ESC) 2019 in Tel Aviv mit dem Motto "Dare To Dream". Foto: -/European Broadcasting Union/dpa

TEL AVIV/BERLIN (dpa) - Während Deutschland schon gesetzt ist, müssen sich die meisten Teilnehmer beim Eurovision Song Contest erst einmal fürs Finale qualifizieren. Heute entscheidet sich für die ersten Kandidaten, wer vom Sieg in Tel Aviv träumen darf.

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen beginnt am Dienstag der Eurovision Song Contest in Tel Aviv mit dem ersten Halbfinale. Ab 21 Uhr können Zuschauer beim ARD-Digitalsender One die Auftritte von 17 Teilnehmern verfolgen. Deutsche Fans dürfen allerdings erst am Donnerstag beim zweiten Halbfinale abstimmen. Der ESC endet mit dem Finale am Samstag. Zur Sicherung setzt Israel in dieser Woche rund 20 000 Polizisten ein.

Deutschland ist mit dem Gesangsduo S!sters und dem Song «Sister» vertreten. Carlotta Truman aus Hannover und Laurita Spinelli aus Wiesbaden singen allerdings erst im eigentlichen Finale, weil Deutschland als einer der großen Geldgeber des Eurovision automatisch gesetzt ist. Insgesamt treten in diesem Jahr 41 Länder an. Das Motto des 64. ESC lautet «Dare to Dream» (Zu träumen wagen).

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.