Erster Satellit der Luftwaffe gestartet

Der Napa-1-Satellit ist einer der 53 Mikro- und Nanosatelliten aus 13 Ländern, die gleichzeitig mit einer Arianespace Vega-Rakete ins All geschossen wurden. Bild: Thai Pbs
Der Napa-1-Satellit ist einer der 53 Mikro- und Nanosatelliten aus 13 Ländern, die gleichzeitig mit einer Arianespace Vega-Rakete ins All geschossen wurden. Bild: Thai Pbs

BANGKOK: Der erste Satellit der Luftwaffe für den Sicherheitsbereich wurde am Donnerstag um 8.51 Uhr Ortszeit vom Raumfahrtzentrum Guayana in Französisch-Guayana erfolgreich ins All geschossen.

Der Nanosatellit mit dem Namen Napa-1, der eine niedrige Erdumlaufbahn hat, dient militärischen Zwecken, kann aber auch zur Aufspürung von Krisenherden und zur Unterstützung der Waldbrandbekämpfung eingesetzt werden und wird Daten für das Management von Überschwemmungen und Dürren sowie für Hilfsoperationen liefern. Der Napa-1-Satellit ist einer der 53 Mikro- und Nanosatelliten aus 13 Ländern, die gleichzeitig mit einer Arianespace Vega-Rakete ins All geschossen wurden. Der Start von Napa-1 wird die Bereiche Luft, Cyber und Raumfahrt der Luftwaffe ergänzen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Bahram Homayoun 06.09.20 00:55
Danke Oliver Harms
Ich erlaube mir zu ergänzen, dass es sich um das Land Französisch Guayana handelt. Es gibt nämlich noch 2 weitere Länder, nämlich Guyana, das ehemalige Britische Guayana und Suriname, das ehemalige Niederländisch Guayana. Während die beiden letzteren ihre Unabhängigkeit erlangen konnten, ist Französisch Guayana noch ein Französisches Departement, das somit auch zur EU gehört.
Und alle 3 Länder befinden sich nebeneinander in Südamerika an der Atlantikküste zwischen Venezuela und Brasilien.
Oliver Harms 05.09.20 20:22
Europäisches Raumfahrtzentrum Kourou nicht Guayana
Der Ort heißt Kourou und liegt im französisch Übersee Department Guayana.

Es ist sehr erfreulich,daß die Armee jetzt dazu in der Lage ist,dank Direktinformationen
noch schneller Situationen beurteilen zu können,um gezielt einzugreifen.
Thomas 05.09.20 14:52
Abmessungen
Meist nur noch grob Schuhkarton.
Ingo Kerp 05.09.20 12:37
Da wird es im All langsam so voll wie in BKK bei der Rush Hour.
Siam Fan 05.09.20 10:03
Einer von 53 "Nano- und Mikro-Satelliten"
Wie gross muss man die sich denn vorstellen?
Da wird es ja auch immer voller.
Hat da einer noch den Ueberblick?