Erster Impfstoff soll diese Woche in Thailand eintreffen

Foto: epa/Narong Sangnak
Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Thailand soll nach Angaben von Dr. Opas Karnkawinpong, Generaldirektor der Seuchenkontrollbehörde, noch in dieser Woche die erste Lieferung des Covid-19-Impfstoffs erhalten, so dass die Impfungen im Februar beginnen könnten.

Eine Herstellerfirma, deren Namen er nicht nannte, soll bereits detaillierte Informationen und Proben ihres Impfstoffs bei der thailändischen Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde (FDA) zur Untersuchung und Prüfung der Wirksamkeit und Sicherheit eingereicht haben. Sollte der Impfstoff von der thailändischen FDA genehmigt werden, würde die Impfung wie geplant im Februar beginnen.

Dr. Opas sagte weiter, dass es nach den Massenimpfungen ein Nachverfolgungssystem geben werde, um den Zustand der Geimpften auf etwaige negative Nebenwirkungen zu überwachen. Da der Impfstoff neu sei, habe die Sicherheit oberste Priorität. Seine Wirksamkeit und Sicherheit würden getestet und die Ergebnisse überwacht. Dr. Opas bezeichnete den Impfstoff zwar als ein Mittel zur Eindämmung des Virus, sagte aber, dass Prävention durch das Tragen von Gesichtsmasken, regelmäßiges Händewaschen mit Desinfektionsmittel und soziale Distanzierung weiterhin notwendig seien.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Marcellus Wallace 19.01.21 17:48
für die Vorposter zur Info. lt Bangkok Post ist es Oxford-AstraZeneca (https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2052979/astrazeneca-vaccine-approval-expected)
Thorsten Haase 19.01.21 17:48
Es ist doch völlig egal welcher Impstoff da gespritzt wird. Langzeit Studien gibt es nicht. Egal wie der Impstoff heißt. Nur weil da Biontech drauf steht sagt das überhaupt nichts. Der Biontech Impfstoff wurde auch in weniger als ein Monat hergestellt. In Deutschland kannst Du dir den Impstoff auch nicht aussuchen.
Matthias Weiss 19.01.21 17:48
Sinopharm
der Chinesiche Hersteller Sinopharm ist es, von dem die Lieferung kommt. Man möchte den Namen nicht breit verkünden, da Unsicherheit sonst entstehen könnte. Von Astra Zeneca wurde auch bestellt, Lieferung bis Mai erwartet in Thailand. Bis dahin wird mit Sinopharm geimpft :))
Klaus Olbrich 19.01.21 14:37
Das ist aber nicht vertrauenswürdig.
Wenn man das bewusst verschweigt könnten die Bürger die Annahme in Frage stellen.Da ist schnell eine Erklärung angebracht.!
Ingo Kerp 19.01.21 13:07
Das hoert sich aber nicht sehr vertrauenserweckend an, wenn Dr. Opas den Namen des Herstellers nicht nennen will. So hat keiner eine Chance selbst mal zu recherchieren, um sich kundig zu machen und herauszufinden, um wen es sich dabei handelt. Chin. Serum oder SputnikV vielleicht?