Homo-Ehe: Klägerinnen geben sich Ja-Wort

Foto: epa/Zoltan Balogh
Foto: epa/Zoltan Balogh

WIEN (dpa) - Zwei Frauen haben in Wien die erste Homo-Ehe Österreichs geschlossen. Die Feier fand am Freitag mit Familie und Freunden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, wie ihr Anwalt sagte. Die konservative Regierungskoalition hatte erst am Donnerstag ihren Widerstand gegen ein Urteil des Verfassungsgerichtshof für die Ehe für alle aufgegeben.

Damit war der Weg frei für die Frauen, die die alten Gesetze mit ihrer Klage vor einem Jahr zu Fall gebracht hatten. Die Ehe für alle gilt erst ab 1. Januar 2019, aber an der Klage beteiligte Paare dürfen schon vorher heiraten, wie der Anwalt erläuterte. Weltweit erlauben rund zwei Dutzend Länder die Eheschließung gleichgeschlechtlicher Paare, seit einem Jahr ist dies auch in Deutschland möglich.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.