Erregung öffentlichen Ärgernisses vor Pagode

Liebestolles Paar beim Sex vor religiöser Stätte erwischt und festgenommen. Foto: The Nation
Liebestolles Paar beim Sex vor religiöser Stätte erwischt und festgenommen. Foto: The Nation

CHIANG MAI: Am Freitag wurden in Chiang Mai ein 48-jähriger Einheimischer und seine Partnerin festgenommen und wegen öffentlichen Ärgernisses angeklagt, was eine Geldstrafe zur Folge haben kann. Am Fuße einer historischen Pagode im Bezirk Mueang (Chiang-Mai-Stadt) soll das Paar öffentlich sexuelle Handlungen vorgenommen haben.

Ein Passant hatte den Mann und seine 42-jährige Partnerin beim Sex an der öffentlichen religiösen Stätte erwischt, die Tat gefilmt und das Video der Polizei geschickt, die das Paar aufspüren konnte und festnahm.

Gegenüber den Sittenwächtern sagte der Mann aus, dass er sich mit seiner Ex-Freundin an der Pagode getroffen hätte in der Annahme, dass sie dort nicht auffallen würden.

Beide werden wegen sexuellen Handlungen in der Öffentlichkeit angeklagt und müssen mit einer Geldstrafe von jeweils bis zu 5.000 Baht rechnen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Rudolf Lippert 25.10.21 18:20
Herr Meier
Lesen Sie meinen Beitrag noch einmal. Vielleicht fällt dann der Groschen. Wenn nicht, machts auch nichts.
Hans-Dieter Volkmann 25.10.21 16:00
Gino 25.10.21 15:10 betr.: Danke
Ihr letzter Satz: " Jeder soll es bitte schön so tun wie er es mag." Herr Gino, genau das ist der Fehler. Hat doch jeder seine eigenen Regeln.
Derk Mielig 25.10.21 14:50
@Lippert
Aus diesem Grund taten sie es wohl davor. Kann man auch vor diversen erotischen Bars beobachten.
Michael Meier 25.10.21 14:40
@ R.Lippert
Sehr eigenartig manchmal ihre Ansichten. 1. Was hat Sex mit Liebe zu tun ? 2. Sind katholische Priester die Kinder sexuell mißbrauchten religiös ? Ich habe so oft gesehen wie Frauen in den Bars innig gebetet haben und sind sie dann weniger religiös als die Priester ? Sie haben oft schablonenhafte Denkweise nachgewiesen und nichts ist einfach im menschlichen Dasein ! Die Welt ist nicht schwarz weiß :-))
Rudolf Lippert 25.10.21 09:30
Religiöse Menschen haben kein Problem mit Liebe
Und Sex. Trieb in der Schmuddelecke? Wieso denn? Sakrale Plätze stehen für sakrale Handlungen. Wer beten möchte begibt sich dazu wohl kaum in eine erotische Bar. So einfach ist das.
Jurgen Steinhoff 25.10.21 02:30
@Herr Sylten og Gino - gut geschrieben.
Man kann zwar diskutieren, ob das klug war, dort ein Liebesstündchen abzuhalten. Aber mich regt oft die Doppelmoral einiger "Spanner" auf. Wenn es ihn so störte, sollte er lieber den Betroffenen direkt Bescheid geben. "Ach wie gut, dass ich besser bin", oder ist es eher Neid?
Hans-Dieter Volkmann 25.10.21 00:10
Thomas Sylten 24.10.21 21:40
Guten Tag Herr Sylten. Ich habe auch nichts dagegen wenn Menschen sich lieben. Ich habe aber was dagegen wenn ein Mensch meint das es ja so unfair ist wenn er sich nicht wie ein "Köter" verhalten darf. Herr Sylten, kein Mensch weiß es besser als der Schöpfer. Aber es gibt Menschen die kennen die vom Schöpfer dazu aufgestellten Regeln und haben kein Problem mit dem Auftrag der Vermehrung. Es ist halt doch ein Unterschied zwischen Mensch und Tier. Oder ?
Thomas Sylten 24.10.21 21:40
@H-D V.
Komisch: Ich hab gar nix gegen Liebe machen. Find ich sogar besser als z.B. Krieg machen, wo aus Mördern plötzlich "Helden" werden.

Der Ort war eher suboptimal gewählt, zugegeben -
aber auch religiöse Menschen sollten kein Problem mit Liebe und dem göttlichen Auftrag der Vermehrung haben. Aber diese puritanisch doppelte Moral ist ja recht verbreitet, und merkwürdigerweise gesellschaftlich geachteter als der natürliche (also doch wohl gottgegebene) Trieb, der stattdessen ins Schmuddeleck verwiesen wird. Wirklich komisch, dass wir es immer besser wissen wollen als der Schöpfer. Oder?
Hans-Dieter Volkmann 24.10.21 20:52
Gino 24.10.21 13:40 strafbares Vergehen?
Das darf doch nicht wahr sein. Da gibt es Menschen die wünschen für sich die Gleichberechtigung mit den Straßenkötern. Was ist das denn nur für ein geistiges Niveau? Diese Zeilen beweisen eindeutig einen sittlich- moralischen Verfall.
Joachim Meissner 24.10.21 20:52
Jetzt aber mal ehrlich. Es gibt sicher bessere Plätze dafür. Auch für Thais.
Rudolf Lippert 24.10.21 20:10
Menschen sind nun mal keine Strassenköter
Hier wurde auch niemand kriminalisiert und stigmatisiert. Etwas Anstand und Rücksicht auf die Gefühle religiöser Menschen wäre zu erwarten gewesen. Mich persönlich stört es nicht, wenn ein Paar an einem etwas verborgenen öffentlichen Platz Sex hat. Nur eben sind religiöse Plätze absolutes Taboo. Dies gilt für mich wegen der religiösen Gefühle anderer Menschen, vor allem aber weil es mich stört in gewissem Sinne heilige Plätze zu entweihen. Das ist nicht nötig. ... Was auch immer es bedeuten mag, dass es sich in diesem Fall um seine EX-Freundin handelt....
Markus Schättin 24.10.21 10:30
Bis zu 5000 Baht Strafe
Die thailändische Staatskasse würde explodieren vor Geld, wenn die Verkehrssünder auch so zur Rechenschaft gezogen würden. Aber was ist schon ein Rot Licht überfahren und Andere gefährden im Gegensatz zu ein bisschen rummachen.