Eröffnung des Flughafens Betong verzögert sich

Foto: The Nation
Foto: The Nation

YALA: Die ursprünglich für April geplante Einweihung des Flughafens Betong in der Provinz Yala hat sich wegen der dritten Covid-19-Welle verzögert. Sie hätte den Genehmigungsprozess beeinträchtigt, teilte der Generaldirektor des Department of Airports, Apirat Chaiwongnoi, mit.

Der Airport Betong wird der 29. Flughafen unter der Verwaltung des Department of Airports sein und sowohl militärische als auch kommerzielle Flüge bedienen. Apirat erwartet, dass erforderliche Anpassungen im Juni abgeschlossen sein werden und der Flughafen kurz danach seine Lizenz erhält.

Der 920 Hektar große Flughafen befindet sich im Unterbezirk Yarom und ist 12 Kilometer vom Stadtzentrum Betongs entfernt. Der mit einem Budget von 1,9 Milliarden Baht errichtete Airport verfügt über eine 1,8 Kilometer lange Start- und Landebahn, die kleine Flugzeuge mit 70 bis 80 Sitzen aufnehmen kann, sowie ein Terminal, das auf 300.000 Passagiere pro Jahr ausgelegt ist. Die Start- und Landebahn soll auf 2,1 Kilometer verlängert werden, um in Zukunft größere Flugzeuge aufzunehmen.

Im Februar reichte Nok Air beim Verkehrsministerium einen Vorschlag für Flüge zwischen Bangkoks Don Mueang Airport und dem Flughafen Betong ein und beantragte eine Finanzierung. Das Unternehmen verlangte eine Garantie, dass ihre Flüge nach Betong in den ersten sechs Monaten zu mindestens 75 Prozent und danach zu 60 Prozent ausgelastet sein würden. Nok Air plante, sechsmal pro Woche zwischen Don Mueang und Betong zu fliegen und wollte kleine Flugzeuge mit 86 Sitzplätzen einsetzen. Zielkunden sind Regierungsbeamte und lokale Touristen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.